Nach „guter Trainingswoche“ gewappnet für Tübingen

Öffentliches Trainning bei der TBB

Von Stephen Weber (Text und Fotos)

„Unsere Konstanz finden“ hat TBB-Coach Henrik Rödl beim öffentlichen Training als großes Ziel für die anstehenden Aufgaben ausgerufen. Nach durchwachsenem Saisonstart mit nur einem Sieg aus vier Spielen hofft das Team am kommenden Samstag gegen die Tigers Tübingen, die selbst gesteckten Erwartungen endlich zu erfüllen. Sprungball ist in der ARENA-Trier um 20 Uhr.

(Foto: Stephen Weber)

Trainingseinheit bei der TBB Trier

Am Donnerstagabend lud die TBB Trier die lokale Presse ein, bei den letzten 15 Minuten einer Trainingseinheit vor dem kommenden Bundesliga-Spiel beizuwohnen. Im fünf gegen fünf wurden dabei sowohl verschiedene Offensiv- als auch Defensivspielzüge einstudiert, bei denen spezielle Situationen herbeigeführt wurden, die man auch am Samstag im Duell gegen Tübingen erwartet. „Wir trainieren derzeit eigentlich alles, weil wir uns in vielen Bereichen noch verbessern müssen. In dieser Woche haben wir in Sachen Aggressivität allerdings noch einmal angezogen, um einen Schritt weiterzukommen. Momentan befinden wir uns aber noch am Anfang“, verriet Trainer Henrik Rödl im Anschluss an die Einheit.

Coach Henrik Rödl beobachtet beobachtet seine Spieler

Während dem Training stand der Coach die meiste Zeit nach vorne gebeugt wenige Meter vor der Mittellinie und beobachtete die Bewegungen und das Verhalten seiner Spieler. Immer wieder griff der Trainer dabei korrigierend ein, wies auf Fehler hin oder lobte bei gelungenen Szenen. Die Spieler hörten ihrem Mentor aufmerksam zu – wenn er sprach, schwiegen alle. Laut wurden die Sportler nur, wenn ihnen eine Aktion misslang. Man spürte, dass sie aufgrund der jüngsten Niederlagen fokussiert waren, ein wenig angespannt und angespornt.

„Gute Trainingswoche“

Nach dem unglücklichen Saisonstart möchte die TBB am Samstag vor heimischer Kulisse gegen Tübingen endlich den Basketball bieten, den sich Coach Rödl von seiner Mannschaft vorstellt: „Wir erwarten alle mit großer Spannung das anstehende Spiel. Tübingen ist in einer ähnlichen Situation wie wir und sie werden sicher alles geben, um zu gewinnen. Wir hatten aber auch eine gute Trainingswoche und fühlen uns vorbereitet auf das Duell.“ Nach wie vor verzichten muss der Berliner allerdings auf die Dienste von Anthony Canty und Andreas Seiferth, die aufgrund von Verletzungen derzeit nicht am Training teilnehmen können. Dafür ist Warren Ward wieder im Einsatz und kann am Wochenende erstmals richtig in den Spielbetrieb eingreifen.

TBB Trier TrainingDie Tigers aus Tübingen haben ebenso wie die TBB bisher einen Sieg in der aktuellen Spielzeit erringen können. Trotz allem, oder gerade deshalb, warnt Rödl vor den „erfahrenen Spielern in ihren Reihen“ und unterstreicht, dass man „gegen das explosive Auftreten nur mit guter und konsequenter Verteidigung bestehen“ kann. Bei diesem Vorhaben hofft er auf die zahlreiche Unterstützung der Trierer Anhängerschaft: „Ich wünsche mir, dass wieder viele Fans erscheinen. Wir haben in der Saison bei weitem nicht unser volles Potential ausschöpfen können und brauchen jetzt die Anfeuerung, um dorthin zu kommen. Wir versuchen momentan mit intensivem und zielgerichteten Training, unsere Konstanz zu finden. Ein Sieg gegen Tübingen wäre sicherlich ein weiterer Schritt dorthin.“

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln