TBB Trier: Weg frei für Internet-Livespiele – Crowdfunding liegt bei 40.000 Euro

Bis Donnerstag um 23.59 Uhr läuft das Crowdfunding noch - Betrag X, der über 40.000 Euro hinausgeht, hilft Machern

Es ist geschafft: Das Crowdfunding zugunsten eines Video-Livestreams von Spielen der TBB Trier hat einen Tag vor Schluss die vereinbarte Zielsumme von 40.000 Euro erreicht. Dieses Geld kann jetzt genutzt werden, um das ehrgeizige Vorhaben von “Basketball-Übertragungen live ins Internet” in die Tat umzusetzen. Bonus: Da das Crowdfunding erst morgen (Donnerstag) um 23:59 Uhr endet, könnte zu dieser Summe sogar noch etwas dazu kommen.

Am frühen Mittwochnachmittag war es soweit: Die Anzeige auf der Crowdfunding-Plattform startnext.de zeigte mehr als 40.000 Euro – endlich. Seit Wochen hatten Trierer Basketball-Fans und -Macher darauf hin gefiebert, hatten Chris Schmidt und David Vilter zur Unterstützung aufgerufen, eine Party geschmissen und den Erlös eingezahlt, Flyer verteilt, Sponsoren akquiriert und die digitalen “Dankeschöns”, also die Gegenleistungen für die Unterstützungen angepriesen (5vier berichtete). Die Mühe hatte sich schließlich gelohnt: Mit Erreichen der “magischen” 40.000 Euro (brutto) kann David Vilter, Technischer Leiter bei basketball-stream.de, guten Gewissens die für die Übertragungen benötigte Technik bestellen – von deren Lieferzeit (und noch einigen anderen Faktoren) hängt ab, wann die erste Übertragung starten kann.

Chris Schmidt ist überglücklich über den Support: “Wir sind überwältigt und danken jedem einzelnen Unterstützer für das entgegengebrachte Vertrauen. Wer mich kennt weiß, dass ich selten sprachlos bin – heute war ich es. Wir gehen jetzt mit Volldampf an die Umsetzung und hoffen, dass wir bald die erste Sendung produzieren können.”

Das Erreichen der Zielsumme bedeutet auch, dass alle Unterstützer sich ab jetzt auf ihre ausgewählten “Dankeschöns” freuen können – wären die 40.000 Euro nicht zusammen gekommen, hätten sie statt dessen ihr eingezahltes Geld zurück bekommen. Unterstützungen sind übrigens weiterhin möglich: Noch bis Donnerstag, 24. Oktober, 23:59 Uhr, läuft die “Crowdfund-Uhr” unter http://www.startnext.de/basketball-stream-tv – auch den Betrag X, der übers Ziel hinaus geht, können Schmidt und Vilter gut brauchen: “Wir haben vorsichtig mit 40.000 Euro brutto gerechnet – jeder Euro mehr hilft uns natürlich, unser Produkt, eine leidenschaftliche und qualitative Basketball-Berichterstattung aus Trier, an den Start zu bringen. Also freuen wir uns auch auf den letzten Metern, sozusagen auf der Ehrenrunde noch über Unterstützung”, so Schmidt.

Auch 5vier gratuliert seinem Kooperationspartner basketball-stream zum Erreichen der fantastischen 40.000-Euro-Marke und wünscht ganz viel Erfolg bei der Umsetzung der Internet-Livespiele! 

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln