Thomas Grün bleibt für 2 weitere Jahre bei den Gladiators

"Ein wichtiger Bestandteil des Teams!"

Der nächste Schritt in Sachen Kaderplanung ist getan: Die RÖMERSTROM Gladiators Trier haben den zum Saisonende auslaufenden Vertrag mit Thomas Grün verlängert und können bis einschließlich 2019 auf die Dienste des Luxemburger Combo Guards zählen.

Trier. Erst im Sommer 2016 wechselte der 22-Jährige aus dem französischen Nancy zu den „Boys in Green“. Keine ganze Saison später steht fest – Thomas Grün bleibt für zwei weitere Spielzeiten ein Gladiator. Der 1,96-Mann ist eines von vielen entwicklungsfähigen Talenten im Kader von Headcoach Marco van den Berg. Der Luxemburger Nationalspieler kommt sozusagen aus der „Nachbarschaft“ und passt auch deshalb bestens in das Anforderungsprofil des niederländischen Übungsleiters.

Eine Wertschätzung, die auch Grün verspürt: „Der Verein verfolgt einen langfristigen Plan und hat mir gezeigt, dass ich darin eine wichtige Rolle spiele. Das war für mich entscheidend. So nah an meiner Heimat spielen zu können, ist natürlich ein schöner Bonus.“

Mit seiner dynamischen Spielweise hat der variabel einsetzbare Combo Guard die Korbjäger von der Mosel unberechenbarer gemacht und sich über die Saison hinweg stetig weiterentwickelt. Nicht umsonst wurde er im Februar beim wegweisenden 59:54-Erfolg gegen den Playoff-Konkurrenten aus Köln zum Spieler des Tages gewählt.

Geschäftsführer Achim Schmitz zeigte sich ebenfalls über die Vertragsverlängerung erfreut: „Thomas ist ein wichtiger Bestandteil unseres Teams. Er arbeitet hart und stellt sich stets in den Dienst der Mannschaft. Es freut uns, dass wir auch in Zukunft auf ihn zählen können.“

Die Nr. 10 der RÖMERSTROM Gladiators Trier kam in der aktuellen Saison in bisher 28 Partien zum Einsatz und erzielte dabei im Durchschnitt 3,6 Punkte und 1,2 Assists pro Partie.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln