Tod des 51- Jährigen: Tragischer Unfall

Bolsdorf/Trier: Bei dem Tod eines 51-jährigen Mannes, der am vergangenen Sonntagabend, 18. September, leblos auf einer Viehweide gefunden wurde, handelt es sich um einen tragischen Unglücksfall. Hinweise für die Einwirkung Dritter liegen nicht vor. Dies hat die Obduktion des Leichnams ergeben.

Der 51-Jährige war gegen 22 Uhr von Angehörigen auf einer Viehweide in der Nähe von Hillesheim gefunden worden. Dort hatte er vermutlich nach seinen beiden Rindern geschaut. Die Polizei hatte den Fundort abgesperrt, der am Montag von Staatsanwaltschaft, Polizei und einem Gerichtsmediziner untersucht wurde.

Eine von der Staatsanwaltschaft Trier angeordnete Obduktion hat keine Hinweise darauf ergeben, dass der 51-Jährige einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen ist. Vielmehr dürften ihm die massiven Verletzungen, denen er erlegen ist, von den Rindern zugefügt worden sein. Die Auffindesituation und das vorläufige Obduktionsergebnis lassen den Schluss zu, dass die Tiere möglicherweise aufgeschreckt wurden und den Mann umgerissen haben.


Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln