Tödlicher Verkehrsunfall auf der A 60 Richtung Wittlich

Unangepasste Geschwindigkeit und kein angelegter Sicherheitsgurt hatten fatale Folgen.

Das Polizeipräsidium Trier meldete den Verkehrsunfall am gestrigen Nachmittag. Die A 60 musste zwischenzeitlich vollständig gesperrt werden. Die uns zugesandten 17 Fotografien vom Unfallort (siehe unten) geben einen Eindruck von der Intensität des Unfallhergangs.

Spangdahlem / Landscheid. Tödlich verletzt wurde der 20-jährige Fahrer eines geschlossenen Kastenwagens bei einem Verkehrsunfall am heutigen Dienstag, 12. Januar, gegen 13:50 Uhr auf der A 60 zwischen den Anschlussstellen Spangdahlem und Landscheid in Fahrtrichtung Wittlich.

















Nach den bisherigen Erkenntnissen kam der im Kreis Mayen-Koblenz wohnende und aus Rumänien stammende Fahrer einige hundert Meter nach dem Überholen eines Lkw ins Schleudern, überschlug sich nach Kontakt mit dem Böschungsbereich und kam letztlich mit dem Fahrzeugheck auf der Mittelleitplanke zum Stillstand. Dabei wurde der offensichtlich nicht angeschnallte Mann eingeklemmt und so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle starb. Für den Verkehrsunfall könnten eine nicht angepasste Geschwindigkeit bei Regen und eine mangelhafte Bereifung mitursächlich gewesen sein Der Verkehrsunfall wurde von einer sog. Dash-Kamera im zuvor überholten LKW aufgezeichnet. Die Aufnahmen wurden sichergestellt.

Zur Unfallaufnahme und Bergung des Unfallfahrzeugs wurde die A 60 voll gesperrt. Der Verkehr wird an der Anschlussstelle Spangdahlem abgeleitet. Mit einer Freigabe ist aber in nächster Zeit zu rechnen.

Im Einsatz waren neben den Feuerwehren Wittlich und Landscheid, das DRK, der Rettungshubschrauber Christoph 10 sowie mehrere Streifen der Polizeiautobahnstation Schweich und Polizeiinspektion Bitburg.

Fotos: Steil-TV – Text-Info: Polizeipräsidium Trier

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln