Andrei Popescu bleibt beim SVE

Torhüter-Duo komplett

Andrei Sorin Popescu bleibt bei Eintracht Trier. Der Rumäne setzte seine Unterschrift unter einen neuen Vertrag bis zum 30. Juni 2018. Damit ist das Torhüter-Duo, mit dem der SVE in die kommende Oberliga-Spielzeit gehen wird, komplett. Popescu kam in der Winterpause 2015/16 in die älteste Stadt Deutschlands und spielte zuvor unter anderem beim damaligen Regionalligisten SVN Zweibrücken.

Trier. „Andrei Popescu ist ein unglaublich erfahrener Keeper, der nicht zuletzt auch in seinen anderthalb Spielzeiten hier in Trier nachgewiesen hat, dass er ein ganz sicherer Rückhalt ist. Wir freuen uns sehr, dass er dem Verein auch in der kommenden Saison zur Verfügung stehen wird“, erklärt Eintracht-Geschäftsführer Torge Hollmann, der als Spieler selbst noch gemeinsam mit Popescu auf dem Feld gestanden hatte. Der 32-jährige Schlussmann spielte vor seinem Wechsel nach Deutschland, wo er bisher für den SVN Zweibrücken und Eintracht Trier zwischen den Pfosten gestanden hatte, in seiner Heimat Rumänien. Dort bringt er es auf zahlreiche Erst- und Zweitligaspiele.

In der abgelaufenen Saison hütete Popescu insgesamt sechs Mal das Gehäuse des SVE, kam zu jeweils drei Einsätzen in der Regionalliga Südwest und dem Rheinlandpokal. Während er im Ligabetrieb fünfmal hinter sich greifen musste, hielt er im Pokal seinen Kasten gänzlich sauber und kassierte keinen einzigen Gegentreffer. „Andrei hat einen ganz feinen Charakter und eine superprofessionelle Einstellung. Er kam nach seiner schweren Verletzung im letzten Jahr noch fitter und noch besser zurück“, lobte Eintracht-Coach Daniel Paulus insbesondere die Einstellung des Schlussmanns.

Mit der Vertragsverlängerung des Routiniers sind die Planungen bei Eintracht Trier für die Torwartposition abgeschlossen. Die Moselstädter werden 2017/18 auf das Duo München / Popescu bauen, wie Trainer Daniel Paulus bestätigte: „Es wird einen offenen Konkurrenzkampf geben, der Bessere wird am Ende spielen. Die Torhüterposition bereitet mir absolut keine Bauchschmerzen, da sind wir super aufgestellt.“

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln