Toter Schwimmer in der Saar

Badeunfall

Die Wasserschutzpolizei hat am  Donnerstagabend, 20. August, gegen 22 Uhr eine männliche Leiche aus der Saar geborgen. Die Polizei geht nach bisherigen Erkenntnissen von einem Badeunfall aus und fragt nach Zeugen.

Kanzem. Gegen 18 Uhr sah ein Binnenschiffer, wie ein Schwimmer in der Nähe einer Verladerampe in der Saar zwischen der Schleuse Kanzem und Biebelhausen / Schoden unterging und nicht mehr auftauchte. Er verständigte die Wasserschutzpolizei, die sofort Suchmaßnahmen einleitete. Gegen 22 Uhr fanden Taucher der Feuerwehr unmittelbar in Piernähe eine männliche Leiche.

Bisherigen Erkenntnissen zufolge geht die Polizei von einem Badeunfall aus. Der Tote war mit Schwimmbrille und Badehose bekleidet. Hinweise auf äußere Verletzungen oder Einwirkung von außen gibt es nicht. Der Tote ist Asiate und etwa 20 Jahre alt, ca. 1,78 Meter groß und schlank. Er hat kurzes schwarzes Haar. Um den Hals trug er eine Goldkette. Er trug eine schwarzgraue Badehose mit schmalen weißen und lilafarbenen Streifen.

Die Identität des Toten ist noch nicht ermittelt. Bisher wurde keine Vermisstenanzeige bei der Polizei erstattet. Die Polizei sucht darum Zeugen und fragt:

  • Wer kennt jemanden, auf den die Beschreibung passt?
  • Wird eine Person lt. Beschreibung vermisst?
  • Wer kann sonstige Hinweise geben?

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln