Trends bei Online-Games in 2017

Wer spielt wo und wie?

5vier.de blickt auf das aktuelle Treiben in der Games-Community…

Die Spiele-Branche boomt und erfreut sich seit Jahren rasant wachsenden Nutzerzahlen. Kein Wunder, angesichts der Vielfalt der ständig neu entwickelten Games, die Action, Geschick, Nervenkitzel oder Zerstreuung für annähernd jeden Geschmack anbieten. Bei all den Neuerungen ist es gar nicht so leicht, den Überblick über die Trends, in die die Szene sich bewegt, zu behalten.

Natürlich führt auch in diesem Jahr kein Weg an den großen MMORPG-Spielen (Massively Multiplayer Online Role-Playing Game) vorbei, bei denen sich die Gamer über das Internet zu Cliquen und Clans verbünden, um gegen ihre Konkurrenten oder virtuelle Charaktere und Heere zu kämpfen und siegen. Dazu gehören Klassiker wie „World of Warcraft“ oder „Clash of Clans“, aber auch neue Spiele wie beispielsweise „Camelot Unchained“ oder „Albion Online“.

Inzwischen ist aus der Branche ein Milliardenmarkt geworden, in dem immense Umsätze erzielt werden: So werden allein bei den „Free to play“-Games, also Spielen, die grundsätzlich kostenlos spielbar sind, für die Aufrüstung der Charaktere mit virtuellen Gütern jährlich weltweit etwa 15 Milliarden Dollar von den Onlinespielern ausgegeben. Im Vergleich zu einem Spiele-Blockbuster wie „Grand Theft Auto V“ ist das allerdings wenig, welcher bereits drei Tage nach seiner Veröffentlichung die schwindelerregende Umsatzmarke von einer Milliarde Dollar geknackt hatte.

Trends: Virtual Reality und mobile Endgeräte

Für eine vollkommene Verschmelzung von Online und Realität sorgt das Aufkommen von Virtual Reality. Mit dieser Technik können die Spieler durch Nutzung von VR-Datenbrillen in eine vollkommen neue digitale Welt eintauchen, die Spielerlebnisse von vorher nie dagewesener Realitätsnähe ermöglicht. Der Spieler muss dabei gar nicht mal in eine weit über tausend Euro teure Edelversion der VR-Brillen wie der Oculus Rift von Facebook investieren, um an dem virtuellen Erlebnis teilhaben zu können. Man kann stattdessen davon ausgehen, dass demnächst eine große Anzahl günstigerer Alternativen auf den Markt kommen wird. Tatsächlich warten Millionen von Spielern sehnsüchtig auf bezahlbarere Gaming-VR-Brillen für jedermann, denn diese haben wirklich das Potential, die Spiele-Branche gehörig aufzumischen.

Natürlich macht auch in der Gamer-Szene der Trend vom Desktop, hin zu mobilen Endgeräten wie Smartphone und Tablet nicht halt. Inzwischen ist dieser Bereich zum Wachstumstreiber bei Onlinespielen geworden und es kann erwartet werden, dass die Entwickler zukünftig noch mehr Energie in die Entwicklung von Online-Games und Spiele-Plattformen setzen, die auch mobil zu einem faszinierenden und fließenden Spielerlebnis führen. Es geht dabei schon lange nicht mehr um relativ simpel konstruierte Games wie „Quiz-Duell“ oder „Candy Crush“, sondern vollkommen neu entwickelte Varianten, die sich grundlegend von Desktop-Games unterscheiden. Hauptgrund dafür ist, dass die mobilen Geräte ganz neue Formen der intuitiven Steuerung erlauben und sich deswegen vom Spielfluss stark von den ortsgebundenen Computern abheben. Neben den klassischen Browser-Games entstehen deshalb immer mehr anspruchsvolle Spiele auf App-Basis, die zudem für die Entwickler den Vorteil haben, dass sie den Nutzer in einen abgetrennten Bereich befördern, in dem er nur auf Angebote des Spieleherstellers zugreifen – und diese im Idealfall kaufen – kann.

Das riesige Angebot von mobilen Spielen ist inzwischen unüberschaubar, doch neben den MMO-Spielen und Autoren-Games mit reduzierter Grafik, dafür aber meist äußerst strukturierten Handlungs- und Erzählsträngen kristallisiert sich eine weitere Art heraus, die auch auf Smartphone & Co. zahllose Anhänger findet: Casino-Spiele wie Roulette, Black Jack oder Glücksrad, bei denen der Teilnehmer neben Glück und Geschicklichkeit einen besonderen Nervenkitzel durch den Einsatz von realem Geld erhalten kann. Auf diese Weise lassen sich auf Plattformen wie 888casino vielfältige Games online spielen.

Dies ermöglicht es jedem, ortsunabhängig und ganz nach aktueller Laune ein Game auszuwählen und zu spielen. Ob im Bus auf dem Weg zur Arbeit, einer Pause oder abends auf der Couch: Das Spiel wird zu seinem ständigen Begleiter, auf den jederzeit zugegriffen werden kann. Nicht auszudenken, wie die Spiele- und reale Welt in naher Zukunft aussehen wird, wenn viele Gamer dies über eine Virtual Reality-Brille tun.

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln