Trier: Diebstahl von zwei Außenbordmotoren

Wie der Wasserschutzpolizei Trier am Freitag, 2. August, mitgeteilt wurde, wurden von zwei „Hochwasserbooten“, so die Bezeichnung der Berfsfeuerwehr Trier, zwei zehn PS starke Außenbordmotoren entwendet.

Die Einsatzboote waren an der Anlege- und Liegestelle der Berufsfeuerwehr Trier, die sich am Barbara-Ufer in Höhe der Feuerwache auf der Mosel befindet, festgemacht.

In der Zeit zwischen dem 28. Juli, 8 Uhr, bis zum 29. Juli, 8.30 Uhr, wurden beide Motoren durch bisher unbekannte Täter von den Booten abmontiert und entwendet.

Beide Motoren stammen von dem Hersteller „Mariner“.

Der oder die Täter gelangten nach bisherigen Vermutungen, wegen des niedrigen Wasserstandes der Mosel über den trockenen Uferbereich zu der Liegestelle.

Da die Motoren ein relativ hohes Gewicht haben und von sperrigen Ausmaßen sind, waren zum Abtransport über das Ufer mindestens zwei Personen erforderlich.

Sollte jemand in der fraglichen Zeit in der Nähe der Anlege- und Liegestelle für die Wasserfahrzeuge der Berufsfeuerwehr Trier, oder in deren unmittelbaren Umgebung etwas Verdächtiges festgestellt oder gesehen haben was auf beteiligte Personen oder Fahrzeuge hindeutet, kann seine Beobachtungen zu dem Sachverhalt der Wasserschutzpolizei Trier unter der Telefon-Nr.: 0651-93819 0, oder per E-Mail: wspstation.trier@polizei.rlp.de mitteilen.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln