Trier-Innenstadt: Porta Nigra durch Brandstiftung beschädigt

Polizei sucht Zeugen

Das Weltkulturerbe und Wahrzeichen der Stadt Trier, die Porta Nigra, wurde gestern Nachmittag durch einen Brand beschädigt.

Durch bislang unbekannte Personen wurden mehrere Feuerwerkskörper im Umfeld der Porta Nigra gezündet. Zeugen hatten beobachtet, wie eine Gruppe von Kindern und Jugendlichen zwischen 15 und 15.45 Uhr an mehreren Stellen Kracher, bzw. Böller gezündet hatten. Einer der Böller wurde vermutlich durch eine Fensteröffnung ins Innere der Porta Nigra geworfen und setzte dort einen Stoffvorhang in Brand.

In der Folge entwickelte sich, in dem zur Simeonstraße hin gelegenen Erdgeschoßraum, ein Feuer, welches mehrere Kabel, Holzteile und Elektrogeräte beschädigte. Zudem wurden Teile der historischen Außenfassade in Mitleidenschaft gezogen, da durch die starke Hitzeentwicklung Teile der Steinblöcke abplatzten.

Durch die Berufsfeuerwehr Trier wurde der Brand in kurzer Zeit gelöscht. Personen kamen nicht zu Schaden, der Sachschaden im Gebäudeinneren beläuft sich nach erster Einschätzung auf ca. 1.000 Euro. Die entstandenen Schäden an der historischen Bausubstanz der Außenfassade sind nach Experteneinschätzung derzeit nicht absehbar.

Hinweise werden erbeten, an die zuständige Polizeiinspektion Trier (0651- 9779 3200).

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln