Trier-Irsch: Land bewilligt 100.000 Euro für Kunstrasenplatz

In einem Schreiben an Oberbürgermeister Klaus Jensen hat der rheinland-pfälzische Sportminister Roger Lewentz die Förderzusage des Landes von 100.000 Euro für die Umwandlung des Tennenplatzes in Trier-Irsch zu einem Kunstrasenplatz übermittelt. Dies teilte die Stadt Trier in einer Pressemeldung mit.

Mit dem Bewilligungsbescheid sind nunmehr die Voraussetzungen für den Start des wichtigen Infrastrukturprojekts gegeben. Der Stadtrat hatte sich in seiner jüngsten Sitzung kurz vor Weihnachten mit großer Mehrheit für die lang ersehnte Umwandlung des arg in Mitleidenschaft genommenen Sportplatzes in einen Kunstrasenplatz ausgesprochen.

An den Baukosten von insgesamt 683.000 Euro wollen sich des SV Irsch und die SSG Kernscheid sowie die Ortsbeiräte von Irsch, Kernscheid und Filsch beteiligen. Die reine Bauzeit wird voraussichtlich drei bis vier Monate betragen. Die Chancen, dass die neue Anlage bereits zum Saisonstart 2014/15 eröffnet werden kann, stehen, so Oberbürgermeister Klaus Jensen, nach dem jetzt erhaltenen Bewilligungsbescheid des Landes, nicht schlecht. Die Stadt kann nunmehr mit der Ausschreibung des Projekts starten.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln