Trier ist mit auf der Showdance WM in Riesa

Solo-Tänzer Sebastian Gouin qualifizierte sich für die Weltmeisterschaft

Mehr als 4.000 Tänzer aus über 30 Nationen treffen sich zur IDO (International Dance Organisation) Showdance und Stepptanz Weltmeisterschaft in Riesa. – Auch diese Veranstaltung wurde in Folge der Paris-Attentate einer „Gefahrenanalyse“ unterzogen. So dass der amtierende Oberbürgermeister Marco Müller gegenüber der IDO mitteilte: Riesa spiele eine geopolitisch zweitrangige Rolle und nach Rücksprache mit dem zuständigen Polizeirevier würde keine Bedrohung vorliegen.

Trier / Riesa. „Wo ist denn das?“, werden sich all diejenigen fragen, die nicht mit den seit 1997 in Riesa stattfindenden Weltmeisterschaften im Showdance als Teilnehmer oder als Zuschauer vertraut sind.
Etwa zwischen Dresden und Leipzig gelegen, gehört Riesa zum Landkreis Meißen und wird geführt als „30.000 Einwohner-Mittelstadt“. Forscht man etwas weiter, so stößt man neben der Absichtserklärung „Sportstadt“ zu werden auf die Ballsportgemeinschaft Riesa (aktuell auf Platz 1 der Landesliga Sachsen) und auf den 2002 gegründeten „Riesaer Cheerleaderverein“.

Heute mit dem Auto von Trier nach Riesa

Der Trierer Showdancer Sebastian Gouin – und ebenso dessen Schwester Denise – sind vielen Trierern und Karnevalisten mit ihren Duo- oder Soloauftritten bekannt. – Bei der Eröffnung der Ausstellung „Karneval, die Kunst des Frohsinns und der Erhaltung heimatlichen Brauchtums“ vom 19. November 2015 hat man eine beeindruckende Tanz-Performance der beiden in der Stadtbibliothek Palais Walderdorff erleben können. (Unser Bericht dazu folgt).

Die Fahrt nach Riesa unternimmt Sebastian allerdings als Beifahrer. Dessen Mutter hat sich als Chauffeur und WM-Motivator ans Steuer gesetzt.
Insgesamt 630 Kilometer beträgt die Fahrstrecke zwischen Trier und Riesa. Da wurde heute Morgen früh gestartet und das Frühstück während der Fahrt zu sich genommen.

Ankommen lautet die Devise für heute. Und Nebel und – ließ sich nicht vermeiden – Schneematsch-nasse Fahrbahnen – und immer diese kurz-vor-Glatteis-Temperaturen bzw. Windschutzscheiben, die alle paar Minuten gereinigt werden müssen machten die Fahrt nicht unbedingt zu einem Vergnügen.


Die Impressionen sind uns von der Fahrt per Handy zugesandt worden. 5vier.de wünscht ein gutes Ankommen.

Wir berichten auf jeden Fall über die weiteren Schritte des Trierer Showdance-Weltmeisterschaft-Teilnehmers Sebastian Gouin in Riesa. – Seine Mutter, Gabrielle Le Gohic-Gouin jedenfalls hat entschieden, Ihren Nachmittags-Kaffee (um 15.00 Uhr heute) auf festem Boden einzunehmen…

Fotos: Gabrielle Le Gohic-Gouin und Sebastian Gouin

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln