Trier lernt sprechen

Vertiefungskurs Gewaltfreie Kommunikation

Kommunikation ist das A und O, wenn es darum geht sich auszutauschen. Wenn sie falsch eingesetzt wird, kann sie verletzen. Sie kann Angst verbreiten, aber auch Schmerz lindern. Kommunikation ist das Instrument der menschlichen Interaktion. Es ist ungeheuer wichtig, das man weiß wie man mit ihr umgeht.  

Trier. Die Arbeitsgemeinschaft Frieden bietet einen Vertiefungskurs in Gewaltfreier Kommunikation (GFK) nach Dr. Marshall Rosenberg am 19./20.3.2016 in Trier an. Das Thema des Seminars lautet: „MeinenÄrger als Potenzial zur Veränderung nutzen“. Anmeldung bis 10.3.2016 bei christabuschbaum@gmx.de oder T. 06743 4515. Die Seminarzeiten sind Samstag 10 – 18 und Sonntag: 10 – 14 Uhr im Seminarraum der AG Frieden, Pfützenstr.aße 1 in Trier, die Seminar­ge­bühr beträgt 170,- €.

Weitere Infor­mationen und Kurse: www.agf-trier.de www.gewaltfrei-hunsrueck.de

„Wenn ich meinen Ärger als Vorwurf, Kritik, Beschuldigung ausspreche, bewirkt er bei meinem Gegenüber oftmals Widerstand oder Rückzug. Das was ich mir wünsche, nämlich Verständigung und Verbindung, gelingt so manches Mal nicht. „ erläutert die Trainerin das Thema des Seminars. An diesem Wochenende widmen die Teil­nehmer-innen sich mit Hilfe der Gewaltfreien Kommunikation der Kunst, die konstruktive Kraft hinter seinem Ärger zu verstehen und der anderen Person mitzuteilen, was wir wirklich brauchen. Auf diese Weise haben wir die Chance, dass eine ganz andere, wert­schät­zende Qualität in unseren Beziehungen und Begegnungen wirken kann.

Vertiefungssemiar in Gewaltfreier Kommunikation

Zeit: 19./20.03. 2015 , Sa 10 – 18 und So 10-14 Uhr

Seminargebühr: 170,-€

Ort: Trier, Pfützenstr. 1 , Arbeitsgemeinschaft Frieden

Info + Anmeldung: Christa Buschbaum 06543/4515 christabuschbaum@gmx.de oder Karla Quint 06765/9491320 Karla.Quint@t-online.de

Eine Veranstaltung der AG Frieden Trier – weitere Infos und Termine auch Einführungskurse: www.agf-trier.de

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln