Trier-Ost: Unglücksstelle erneut beschädigt – Zeugen gesucht

Nachdem am Mittwoch 27. November gegen 12.40h Uhr in Trier-Ost ein fünfjähriger Junge das Gitterrost eines sieben Meter tiefen Betonschachtes anhob und daraufhin mit dem Rost in die Tiefe fiel, wurde nach Bergung des Kindes die Absicherung der Unglücksstelle veranlasst. Das Gitterrost wurde mit Kabelbindern befestigt, um somit ein erneutes unbefugtes Anheben zu unterbinden und weiteren Unglücksfällen dieser Art vorzubeugen.

Als die Unglücksstelle kurze Zeit später erneut überprüft wurde, stellte die Polizei fest, dass diese Sicherungsvorkehrungen zwischenzeitlich durch Unbekannte entfernt wurden. Das Gitterrost lag nun wieder lose.

Die Polizei leitete diesbezüglich ein Ermittlungsverfahren ein und sucht Zeugen, die Angaben zu der Sachbeschädigung machen können.

Hinweise an die Polizei Trier, Tel. 0651/9779-3200

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln