Trier tanzt zu „Happy“ von Pharrell Williams

Hunderte von Menschen stellen Tanzvideos aus ihrer Heimatstadt ins Netz

Trier ist „Happy“ und reiht sich damit in eine lange Liste von Städten aus aller Welt ein, die schon zum gleichnamigen Song von Pharrell Williams Tanzvideos ins Internet gestellt haben. Am Dienstag filmten die Tänzer des Tanzstudios Wacht ihre Version des Musikvideos an zahlreichen Locations in und um Trier. 

Das Musikviedo zu „Happy“  ist mit 24 Stunden das längste der Welt und steht schon jetzt im „Guinness-Buch der Rekorde“. Anschauen kann man es sich auf 24hoursofhappy. Dort sieht man aneinandergereiht Videos aus verschiedensten Städten, mit zahlreichen bekannten und unbekannten Gesichtern, die zu dem Song tanzen. Mit Hilfe eines interaktiven Interfaces kann man zu jedem beliebigen Zeitpunkt innerhalb er 24 Stunden springen, falls man grade keine Zeit hat, sich dass ganze Video Tag und Nacht anzuschauen oder den Song nicht in Dauerschleife hören möchte. Da es aber bereits jetzt mehr als 24 Stunden Videomaterial gibt, finden sich noch viel mehr Versionen aus der ganzen Welt auf der Seite „We are happy from….“

Warum so fröhlich?

Der Song stammt aus dem Film „Ich- Einfach Unverbesserlich 2“ und ist für einen Oscar nominiert. Warum gerade dieses Video der nächste virale Hit geworden ist, kann man nicht hundertprozentig sagen, aber die eingängige Melodie und die positive Botschaft werden sicher ihren Teil dazu beigetragen haben, dass es so viele Nachahmer fand.

In der schottischen Hauptstadt Edinburgh sind die Teilnehmer so „happy“, dass sie in Kilts durch den Regen tanzen, in Beirut wird in einer Marktgasse jongliert. Bis jetzt sind 463 Clips aus 71 Ländern verzeichnet.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Happiness in Trier

Bald wird sich auch Trier in dieser Liste wiederfinden. Das Tanzstudio Wacht hat die Aktion am Dienstag organisiert und 5vier.de war dabei, um sich vorab schon anzuschauen, wie „happy“ die Trierer sind. Gefilmt wurde ab 11 Uhr den ganzen Tag lang, unter anderem auf dem Domfreihof, dem Hauptmarkt und vor der Porta Nigra. In der ganzen Stadt verteilt befanden sich kleine Gruppen von Tänzern, die verschiedene spontane Choreographien aufführten.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

„Wir haben uns gefragt, wann endlich jemand das Video für Trier macht und als es niemand gemacht hat, haben wir es selbst in die Hand genommen.“ erzählt Bernadette Wacht, die Leiterin des Tanzstudios. „Als ich meine Trainer gefragt habe, ob sie Interesse daran hätten, waren alle dafür.“ Ein Freund habe sie auf die Idee gebracht und innerhalb kurzer Zeit wäre die Aktion über Facebook organisiert gewesen. „Wir haben beschlossen über Fastnacht zu drehen, weil die meisten dann frei haben. Es ist super, wie viele am Tag nach Rosenmontag so früh aufgestanden sind, um mitzutanzen.“

Das Video soll im Laufe der Woche auf Youtube hochgeladen werden. „Ohne unsere Sponsoren und das Kamerateam von Wizard wäre das nicht möglich gewesen.“ sagt Frau Wacht.  Unter anderem haben sich Michael Berger (Burger King und Dunkin‘ Donuts), Katrin Kaltenkirchen (Modehaus Marx) und Hiltrud Zock (Agenturhaus) an der Aktion beteiligt. Das Wetter hat an diesem Morgen ebenfalls mitgespielt und die Tänzer konnten im Sonnenschein zu der fröhlichen Melodie tanzen.

Das Video ist seit dem 9. März online. Anschauen könnt ihr es euch hier.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln