Trier: Verkehrsunfall am Verteiler Ost

Ein Leichtverletzter und etwa 15.000 Euro Sachschaden ist die Bilanz eines Verkehrsunfalles am frühen Donnerstagmorgen, 23. Januar, gegen 05.05 Uhr, am Verteiler Ost in Trier.

Nach den ersten Ermittlungen der Polizei befuhr ein 25-jähriger Mann aus Trier mit seinem Transporter die Südallee in Fahrtrichtung Olewig. Im Verteiler Ost kam er vermutlich infolge nicht angepasster Geschwindigkeit ins schleudern und stieß gegen eine Lichtzeichenanlage. Diese wurde komplett aus der Verankerung gerissen.

Nachdem Zeugen die Polizei verständigten, setzte er seine Fahrt mit dem stark beschädigten Transporter in Richtung Olewig fort. Hierbei schleifte er die zuvor beschädigte Lichtzeichenanlage mit. Teile davon rissen ab und lagen auf der Fahrbahn. Ein anderer PKW-Fahrer erkannte die Gegenstände zu spät und fuhr darüber. Hinter dem Amphitheater verlor er erneut die Kontrolle über sein Fahrzeug und stieß gegen eine Weinbergmauer. Dabei kippte der Transporter um.

Der junge Fahrer, der nach ersten Einschätzungen nur leicht verletzt wurde, stand offensichtlich stark unter Alkoholeinfluss. Ihm wurde eine Blutprobe genommen und sein Führerschein sichergestellt.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln