Trierer CDU Spitzenkandidat Steier beim Haustürwahlkampf

Wahlkampfendspurt bei der CDU

Am 24. September 2017 ist Bundestagswahl. Die Gesichter der Spitzenkandidaten zieren Plakatwände und manch einer ist noch unschlüssig, wo er sein Kreuz am Wahlsonntag setzen soll. Die CDU hat hierbei eine Überraschung zu bieten. Nachdem der langjährige Bundestagsabgeordnete Bernhard Kaster nicht mehr antritt, wurde der bis dahin noch recht unbekannte Diplom Ingenieur Andreas Steier von den Christdemokraten ins Rennen geschickt. Doch wer ist der gebürtige Pellinger und wie betreibt er Wahlkampf?

Wahlkampf bei der CDU für die Bundestagswahl

Andreas Steier ist in erster Linie ein Kind der Region. Er hat in Trier sein Abitur gemacht und anschließend Maschinenbau in Kaiserslautern studiert. Seit 1998 arbeite er als Diplom-Ingenieur in Luxemburg für das international tätige Unternehmen IEE S.A., das Sensortechnologien für die Automobilbranche entwickelt. Er hat nicht nur Entwicklungsteams in den USA aufgebaut sondern ist auch Inhaber zahlreicher eigener Patente im Bereich der Sensortechnik. Dazu zählen auch Sensoren zur Steuerung von Auto-Airbags und ganz aktuell sogar für Sportschuhe. Er sagt von sich selbst, dass ihm seine Heimat einen wunderbaren Ausgleich zu Beruf und Arbeit bietet. Die Pflege seiner Grünanlagen sowie natürliche Bienenhaltung zählt er zu seinen Hobbys. Unkonventionell, direkt und herzlich geht er auf Menschen zu. Im Gespräch mit ihm vermittelt er seinem Gegenüber schnell: „ich bin einer von euch“. Ruhig und gelassen begegnet er der politischen Konkurrenz, den Pellinger Dialekt zählt er zu seinen Sprachkenntnissen.

Doch nicht nur in Pellingen sondern auch in der Kommunalpolitik fühlt er sich Zuhause. Hier hat er nach eigener Aussage die Möglichkeit Menschen politische Entscheidungen pragmatisch und unmittelbar zu vermitteln. Konkrete Projekte wie beispielsweise ein Entwicklungskonzept für den Kindergarten, die Grundschule und den Jugendraum sind ihm bestens bekannt. Als Kreisvorsitzender der regionalen Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU liegen ihm insbesondere zukunftsfähige Arbeitsplätze, der Bürokratieabbau für den Mittelstand und Digitalisierung am Herzen.

Wahlkampf der CDU für die Bundestagswahl

„Ich bin gern unter Leuten“ sagt der Politiker von sich und das merkt man ganz besonders im Haustürwahlkampf. Dass viele Wähler/innen noch unentschlossen sind, merken alle Parteivertreter. Am 24. September zählt jede Stimme. Andreas Steier ist daher täglich mit seinem Wahlkampfteam in Trier und Umgebung unterwegs um die Bürger/innen von sich und seinem Programm zu überzeugen. 5vier.de durfte das Team ein paar Stunden begleiten und ist auf durchweg positive Resonanz gestoßen. Die Menschen freuen sich, dass ihre Probleme gehört werden und man sie in ihrem Lebensumfeld kennenlernt. Als Kind der Region findet Steier schnell Anklang und kennt die Probleme der Menschen.

Ob er die Menschen auch davon überzeugen kann, dass sie ihn am 24. September mit Mehrheit in den Bundestag wählen, wird der Wahlabend zeigen.

 

Stichworte: