Trierer Miezen: Kaderplanung läuft – Drei Abgänge bei den Miezen

Die Trierer Miezen arbeiten derzeit intensiv an der Kaderplanung für die kommende Saison. Während bereits mehrere Gespräche mit potentiellen Neuzugängen laufen, haben Jelena Popovic, Willemijn Karsten und Tessa Cocx neue Vereine gefunden. Die drei Akteurinnen verlassen Trier aus jeweils ganz unterschiedlichen Beweggründen. Der Verein dankt den Dreien ganz herzlich für den aufopferungsvollen Kampf in der abgelaufenen Saison.

Die Trierer Top-Torschützin Jelena Popovic wird in der kommenden Saison im französischen Brest auflaufen. Der Verein bedauert den Abgang der 26-jährigen Serbin, konnte die Rückraumspielerin aber nicht weiter verpflichten: „Wir hätten Jelena natürlich sehr gerne wieder im Team gehabt. Aber mit den ihr vorliegenden Angeboten konnten wir finanziell definitiv nicht mithalten und als Berufshandballerin muss Jelena solche Angebote natürlich nutzen.“, erklärt MJC-Manager Martin Rommel: „Wir danken ihr und wissen, dass der Schritt auch für sie nicht leicht gewesen ist, weil sie sich in Trier gut eingelebt hatte.“

Ebenfalls eine neue Herausforderung wartet auf Willemijn Karsten. Die Niederländerin wechselt zum diesjährigen Meisterschaftsfavoriten Thüringer HC: „Für mich ist es ein Schritt nach vorne und ich kann dort auch international spielen.“, erklärt die 24-Jährige und erhält von Martin Rommel ein Lob für die geleistete Arbeit: „Willemijn hat in der vergangenen Saison einen wirklich engagierten Job in Trier geleistet und das ist vom Thüringer HC ebenso gesehen worden“.

Karstens Landsfrau Tessa Cocx wird die Miezen in Richtung des derzeitigen Zweitligisten Bad Wildungen verlassen. Grund hierfür ist ihr Lebenspartner, der beim nahegelegenen Bundesligisten Ahlen-Hamm spielt. Die Vipers aus Bad Wildungen haben gerade den Einzug in die Aufstiegsplayoffs für die erste Bundesliga erreicht. „Auch Tessa gilt natürlich unser herzlicher Dank und auch ihre, ganz persönlichen Gründe, können wir verstehen. Darum wünschen wir auch ihr alles Gute für die Zukunft.“, dankt Rommel der 27-jährigen Kreisläuferin.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln