Trierer OB entmachtet – auf dem Weg nach Hawaii

Prinz Elmar I übernahm mit dem Sturm auf das Rathaus die Macht

OB Wolfram Leibe hatte sich gestern im Trierer Rathaus verschanzt. Mit Unterstützung der Stadtgarde Augusta Treverorum versuchte er eine Barriere vor seinem Zimmer aufzubauen. Doch niemand hatte mit einer eindeutig kampftrainierten Vorhut aus dem Hofstaat des Trierer Prinzenpaares gerechnet. Dieser gelang – mit einem resoluten Zurückdrängen der Stadtgarde – den Weg ins Dienstzimmer des Oberbürgermeisters freizuzwinkerten.

Trier / Karneval. Es ist endlich im Besitz des Stadtschlüssels und bis zum 9. Februar 2016 – Mitternacht – oberster Stadtherr und Machthaber der Stadt Trier: Prinz Elmar I. (unser Foto).

Sein Einmarsch ins Rathaus am gestrigen Weiberdonnerstag um kurz nach 10 Uhr wurde nicht nur von der Arbeitsgemeinschaft Trierer Karneval (ATK) sondern von weiteren Persönlichkeiten des Trierer Karnevals und dem stets präsenten Hofstaat des Trierer Prinzenpaares unterstützt.

Der Menge vor und hinter dem Prinzen Elmar I besetzte in Folge das Dienstzimmer des Trierer Oberbürgermeisters Wolfgang Leibe und entmachtete mit ihm den gesamten Stadtvorstand namens Angelika Birk (deren Peace-Brille daran auch nichts zu ändern vermochte) und Andreas Ludwig (dessen Verkleidung als amerikanischer Tourist nicht ausreichte um der Entmachtung zu entgehen).
Das Reiseziel „Hawaii“, welches der OB für die Zeit bis Aschermittwoch angab, stieß dann doch auf karnevalistische Kritik:

Die Fortsetzung auf dem Hauptmarkt verlief mit einer jubelnden Begleitung der Trierer Karnevalisten, die – dem Regen trotzend – den Platz gut kostümiert für sich beanspruchten. Der mit dem Weiberdonnerstag eröffnete Straßenkarneval wird in vielen Kneipen, Bars, Restaurants, Gaststätten aber auch mit privaten Feiern, Umzügen und noch einigen von den Trierer Karnevals-Vereinen gestemmten Veranstaltungen begleitet sein. Am Rosenmontag geht es mit dem Feiern weiter und wer dann noch Kraft und Lust hat, dem bietet der darauf folgende Dienstag die letzten Stunden des diesjährigen Karnevals.

Und was ist mit dem Petrus?

Prinz Elmar I kam gestern nicht daran vorbei, dem Trierer Stadtpatron Petrus am Hauptmarkt einen Blumenstrauß und einen Orden zu überreichen. Doch scheinen die Aussichten für den Rosenmontag – zumindest nach dem heutigen Stand der Wettervorhersage – eher regnerisch und mit starken Böen verbunden zu sein. – „Gefeiert wird trotzdem“, wurde gestern mehrheitlich bestätigt. Und so wird auch der Rosenmontagszug wieder viele Zuschauer (ab 12.11 Uhr – mit Start in Trier-Süd) anlocken.

5vier.de hofft, dass auch die Prinzessin Semra I bis zu diesem Höhepunkt des Trierer Karnevals gesundet sein mag. – Bisher hat sie sich – soweit es ihr möglich war – sehr intensiv am Trierer Karnevalsgeschehen beteiligt. [ vgl. auch unseren Beitrag dazu ]

Foto / Filme: C. Maisenbacher

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln