WM 2010 – Treverer, vereint euch! – Public Viewing in Trier und Umgebung

Von Daniel Biewer

WM-Zeit ist Public-Viewing-Zeit! Spätestens seit der Fußballweltmeisterschaft 2006 im eigenen Land kann auch der absolute Fußball-Laie den Begriff „Public Viewing“ definieren. Mithilfe seiner inneren Uhr hat er ein ungefähres Gefühl dafür entwickelt, wann ES denn wieder soweit sein könnte, wann sich ganze Straßenzüge und öffentliche Plätze in ein schwarz-rot-goldenes Meer verwandeln, wann sich wildfremde Menschen in den Armen liegen, ob euphorisch oder geknickt, das Abschneiden der deutschen Elf feiernd oder nicht wahrhaben wollend… Nun scheint so langsam die Stunde geschlagen zu haben, genauer gesagt am 11. Juni 2010, 16.00 Uhr, wenn Gastgeber Südafrika und Mexiko unter der Leitung von Rawschan Irmatow die diesjährige Fußballweltmeisterschaft im Soccer City Stadium zu Johannesburg eröffnen. Wir haben für Sie Triers Public-Viewing-Angebote zusammengetragen.

Foto: In der Sportsbar Laola an der Trierer Arena steppt auch zur WM 2010 wieder der (Fußball-)Bär.

Die Laola Sportsbar bittet zum gemeinsamen Anschauen aller WM-Spiele auf einer 20 qm großen LED-Videowall. Bis zu 6000 Fans können sich auf dem Arena-Vorplatz versammeln. Eintritt frei. Sollte das Wetter allen Fußballbegeisterten einen Strich durch die Rechnung machen, wird in die Arena und ins Laola ausgewichen. In der Arena stehen zwei überdimensionale Großbildleinwände und zwei Videowalls, im Laola  drei beamergesteuerte Leinwände und 7 Flatscreens zur Verfügung. Auch für ein unterhaltsames Rahmenprogramm wird gesorgt sein, so locken attraktive Gewinnspiele, Live-Musik und Talkrunden mit mehreren Stargästen.

Nur einen Katzensprung von der Arena entfernt, lädt das Romikulum in gemütlichem Ambiente zum Anfeuern und Mitfiebern. Im Romika Eventzelt finden 700 bis 800 Menschen Platz, um das WM Geschehen auf einer Großbildleinwand zu verfolgen. Geplant ist die Übertragung aller Gruppenspiele der deutschen Elf, sowie aller Spiele ab dem Viertelfinale. Die Übertragung der Achtelfinalspiele wird kurzfristig bekannt gegeben.

Hoch hinaus wollen die Jungs von Bundestrainer Jogi Löw. Wer es der deutschen Mannschaft gleichtun will, kann über den Dächern Triers, auf der Karstadt Dachterrasse das Geschehen in Südafrika verfolgen. Die Funky L.A. Sky Lounge im Herzen von Trier bietet WM-Feeling unter Palmen. Kühle Drinks und eine chillige Atmosphäre lässt sich manchen Fußballfan wie in Südafrika fühlen.

In der Cheers Rock&Sportsbar hinter dem Trierer Theater (Antoniusstraße 7) können die Fußball-Fans bei schönem Wetter alle Spiel live im grünen Biergarten verfolgen. Dazu bietet das Cheers Leckeres vom Grill für den Gaumengenuss an. Auf mehreren Big-Flatscreens sowie einer großen Leinwand für die Abendspiele läuft das runde Leder. Ab 11.30 Uhr ist geöffnet, Samstag, Sonnntag und Montag ab 13 Uhr.

Auch im Lotto-Forum auf dem Petrisberg lässt sich während der FIFA WM Public Viewing genießen und erleben. 700 Plätze stehen zur Verfügung. Der Vorteil: Auch bei Regen ist man sicher, da die Plätze überdacht sind. Alle Spiele werden gezeigt.

Mit dem letzten Gruppenspiel der deutschen Mannschaft gegen Ghana am 23. Juni  kommt das Public-Viewing auch auf dem Viehmarkt an. Dort steht dann die größte LED-Videowall Triers mit einer Gesamtfläche von insgesamt 24 Quadratmetern. Auf bis zu 8000 Fans wird das Fassungsvermögen des Viehmarktes geschätzt, Ordner an insgesamt vier Eingängen sorgen für einen kontrollierten Zugang zu Triers größten WM-Party. Für das leibliche Wohl wird bestens gesorgt sein. Zusätzlich wartet ein spannendes Rahmenprogramm auf alle Besucher. Im Anschluss an das Altstadtfest (25. – 27. Juni) sollen alle WM-Spiele gezeigt werden.

Ein ganz besonderes Schmankerl wartet auf alle Fußballfans in der Europäischen Kunstakademie. Im Rahmen des Projekts „Ballkünstler 2010 – fairspielt“ werden beide Spiele am Eröffnungstag, alle Gruppenspiele der deutschen Nationalmannschaft (bei Erreichen des Achtel- bzw. Viertelfinales auch diese) und alle Spiele ab den Halbfinals auf einer Großbildleinwand übertragen. Das Rahmenprogramm mit Workshops und Austellungen zum Thema afrikanischer Kunst und Musik wirft einen Blick hinter die Kulissen des Großereignisses WM 2010. Wer sein Panini-Sammelalbum zur WM 2010 noch nicht vervollständigt hat und versuchen will, Klose gegen Messi zu tauschen, der kann dies am 20. Juni ab 14.00 Uhr auf der Panini-Sammelbilder-Tauschbörse tun.

Auch das Exhaus bietet einmalig die Möglichkeit des Public Viewing unter Gleichgesinnten. Im Anschluss an das Konzert der legendären Punkrocker von Hot Water Music kann im Innenhof das Spiel Deutschland gegen Australien verfolgt werden. Konzertbesucher und auch alle anderen sind dazu eingeladen.

Wer die Großstadt zur WM lieber meidet, findet vielleicht in Waldrach genau das Richtige. Das Landgasthaus Hühnerstall bietet allen Fußballfans ein gemütliches Ambiente im eigenen Biergarten. Eine Großbildleinwand sorgt für WM-Stimmung pur.

Zahlreiche Kneipen Triers bieten auch denen, die es lieber etwas gemütlicher und ruhiger angehen wollen, die Möglichkeit, die WM live und in Farbe mitzuerleben. Oder man macht es wie wir und genießt König Fußball zu Hause auf der Terrasse oder im Wohnzimmer mit Familie, Freunden, Grill und Ruhe…

Fotos: laola/fotolia

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln