Trier/Köln: Drei Kilogramm Amphetamin sichergestellt – Zwei Männer in Haft

In der Bekämpfung der überregionalen Betäubungsmittel-Kriminalität gelang der Kriminalinspektion Trier ein empfindlicher Schlag gegen mutmaßliche Drogendeale. Die Festgenommen stammen aus Köln und hatten einen Bezug in die hiesige Region.

Der vor einigen Wochen an die Kripo Trier herangetragene Verdacht, dass ein in Trier ansässiger Mann regelmäßig Amphetamin von einem Mann bezog, der aus Köln stammt, bestätigte sich im Laufe der Ermittlungen. Die Recherchen führten zu einem 31-jährigen türkischen Staatsangehörigen, der gewillt war, auch weiterhin seine Drogen in den Raum Trier abzusetzen.

Er hatte sich für das letzte Wochenende angekündigt und vereinbarte dann aber die Lieferung einer größeren Menge Rauschgift für Mittwoch, 6. Juli. Bei der Übergabe von drei Kilogramm Amphetamin, die im Raum Koblenz erfolgte, klickten die Handschellen.

Der Hauptverdächtige und sein ihn begleitender 32-jähriger Partner, ebenfalls türkischer Nationalität, wurden festgenommen. Bei den Wohnungsdurchsuchungen in Köln wurden weitere Beweismittel wie elektronische Medien, Rauschgiftutensilien und ähnliches gefunden. Am Donnerstag, 7. Juli, erfolgte die Vorführung bei der Haftrichterin beim Amtsgericht Trier, die in beiden Fällen Haftbefehl erließ.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln