Uraufführung „Odyssee.16“

Das Musiktheater im Zirkuszelt im Palastgarten

 

Ein sechs Meter langes Schiff im Palastgarten? Arabische und barocke Klänge in einem Zelt? Schweinemasken, hinter denen sich Menschen verstecken? Klingt abenteuerlich, und das soll es auch sein.

Wenn die „Odyssee.16“ ab 27. Oktober im Schatten der Kaiserthermen uraufgeführt wird, ist das auch der Versuch einer Annäherung an die Frage: Was ist Heimat, was Identität, was Geschichte? Nach den großen Flüchtlingswanderungen der jüngsten Vergangenheit beginnt die Integration der Neubürger jetzt erst richtig. Ein Projekt wie „Odyssee.16“ von Flüchtlingen und für Flüchtlinge ist da beispielgebend. Die Verbindung von Kunst und Handwerk weist den Weg, wie echte Integration gelingen kann.

Odyssee.16, Foto: Uli Schmidt

Odyssee.16, Foto: Uli Schmidt

Krieg und Flucht, Odyssee Europa, dieses alte und zugleich moderne Drama, wird von u.a. von Kriegsflüchtlingen erzählt und in Musik und Bühnenbild, bis hin zum Kostüm und Darstellern, Tänzern und Handwerkern hergestellt und in einem Zirkus bei den Kaiserthermen realisiert.

Auf der Bühne stehen Laien neben Profis: in der Rolle des Odysseus ist Tim Olrik Stöneberg (ehemals Schauspieler am Theater Trier) zu sehen, die Schauspielerin Friederike Majerczyk tritt als Penelope auf,  Stephan Vanecek spielt den Sohn des Odysseus, Telemachos. Athene wird von der  schwedischen Sopranistin Susanne Ekberg gespielt und gesungen, die auch schon bei der Jazzoper Blue Sheets die Rolle der Dame inne hatte.

Odyssee.16, Foto: Uli Schmidt

Odyssee.16, Foto: Uli Schmidt

Daneben sind Mitglieder des collegiums musicums  der Universität Trier, der Bürgerchor und der Jazz-und Pop-Chor Trier und viele Einzelmusiker vertreten, die Musik stammt von Saif Al-Kayyat, der sowohl westliche  als auch arabische Elemente miteinander verwoben hat, das Streicher- Orchester wird ergänzt um Instrumente wie Oud, Duduk, Percussion.

Die Uraufführung der Odyssee.16  findet am 27. Oktober 2016  in einem beheizten Zirkuszelt im Palastgarten  (Eingang über Busparkplatz, Nähe Kaiserthermen) statt.
Das Zelt öffnet jeweils eine Stunde vor Vorstellungsbeginn. Für ein passende und ansprechende Bewirtung ist vor und nach der Vorstellung und während der Pause gesorgt.

Odyssee.16, Foto: Uli Schmidt

Odyssee.16, Foto: Uli Schmidt



Eintritt: (Freie Platzwahl)
Vorverkauf:
Normal: 15,00 €
Ermäßigt: 12,00 €
Menschen bis 17 Jahre: 8,00 €

Abendkasse:
Normal: 16,00 €
Ermäßigt: 13,00 €
Menschen bis 17 Jahre: 9,00 €

Tickets unter: ticket-regional.de

Uraufführung: 27. Oktober im Zirkuszelt Palastgarten

Weitere Termine: 

  • 28. Oktober, 20.00 Uhr
  • 29. Oktober, 20.00 Uhr
  • 30. Oktober, 15.00 Uhr
  • 3. November, 20.00 Uhr
  • 4. November, 20.00 Uhr
  • 5. November, 20.00 Uhr

 

 

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln