Veranstaltungsübersicht: Stadtmuseum Simeonstift

Das Veranstaltungsprogramm für September

Veranstaltungen im September:

Familienlesung mit Kinderbuchautor Georg Bydlinski

  • Wann?: Dienstag, 6. September,18:00 Uhr
  • Im Rahmen des Gedichtwettbewerbs „lyrix“ (Deutschlandfunk). Eintritt frei

Der Kaiser als Mörder – eine Kulturgeschichte kaiserlicher Gewalt

  • Wann?: Donnerstag, 8. September, 18:00 Uhr
  • Vortrag von Dr. Christian Rollinger (Universität Trier)
  • Kosten: 5 €, Studierende: Eintritt frei, kein Zugang zur Nero-Ausstellung

Trierer Museumsnacht

  • Wann?: Samstag, 10. September, 18:00 bis 24:00 Uhr 10.
  • Trierer Museumsnacht mit Sonderprogramm im Stadtmuseum Simeonstift, Rheinischen Landesmuseum, Museum am Dom, Museum Karl-Marx-Haus und in der Schatzkammer der Stadtbibliothek
  • Kombiticket: € 8,-

Lust und Verbrechen. Der Mythos Nero in der Kunst

Wann?:

  • Sonntag, 11. September, 11:00 Uhr  sowie
  • Montag, 12. September, 12:00 und 15:00
  • Sonntag, 18. September, 11:00 Uhr
  • Montag, 19. September, 12:00 und 15:00 Uhr
  • Sonntag, 25. September, 11:00
  • Montag, 26. September, 12:00 und 15:00 Uhr
  • Öffentliche Führung durch die Sonderausstellung
  • Ausstellungseintritt + € 5,- Führungspauschale

Kunstsprechstunde

  • Wann?: Dienstag, 13. September, 18:00 Uhr
  • Begutachtung privater Kunstschätze durch Restaurator Dimitri Scher
  • Kosten: € 6,- (Zur Begutachtung Anmeldung erforderlich), Studierende: Eintritt frei

Jugendclub. Thema: Taschenworkshop

  • Wann?: Samstag, 17. September, 15:00 Uhr
  • Jugendliche ab 11 Jahren schneidern originelle Taschen aus Fassadenbannern
  • Eintritt:  5 €

Quo Vadis? Seneca am Hofe Neros

  • Wann?: Samstag, 17. September, 18:00 Uhr
  • Szenische Lesung mit dem Ensemble „Theater im Museum“
  • Kosten: 10€

Porta im Bild

  • Wann?: Dienstag, 20. September, 19:00 Uhr
  • Führung zu Triers Wahrzeichen in der Kunst mit Hanna Verena Knopp
  • Kosten: 6€,  Studierende: Eintritt frei

Muttermörder, Antichrist und Bühnenkünstler – Neros Nachleben in der Literatur

  • Wann?: Dienstag, 27. September, 18:00 Uhr
  • Szenische Lesung mit Frauke Birtsch und Klaus Jungen
  • Kosten: Ausstellungseintritt + € 5,-

Stadtgespräch: „Uns schöner Trier? Stadtentwicklung im Kreuzfeuer“

  • Wann?: Dienstag, 27. September, 19:00 Uhr
  • Podiumsdiskussion mit Andreas Ludwig (Baudezernent der Stadt Trier) und Constanze Küsel (Trier Forum e.V.).
  • Moderation: Marcus Stölb
  • (Eintritt frei)

Reif für die Kunst: Quo Vadis. Nero in Oper und Literatur

  • Wann?: Freitag, 30. September, 14:30 Uhr
  • Lesung mit Horst Schreiber in der Sonderausstellung, anschließend Kaffee und Kuchen
  • Eintritt: € 8,- (Anmeldung unter 0651 718 1452 oder museumspaedagogik@trier.de)

Kinderprogramm:

Die multibunte Kunstwerkstatt

  • Wann?: Jeden Freitag von 16:00 bis 17:30 Uhr
  • Malen und Entdecken für Kinder aus Trier und der ganzen Welt
  • Immer freitags treffen sich Kinder ab fünf Jahren im Stadtmuseum und lernen spielerisch künstlerische Techniken lernen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Kinder unter fünf Jahren können auch in Begleitung eines Elternteils teilnehmen. Kinder aus geflüchteten und sozial benachteiligten Familien heißen wir bei freiem Eintritt herzlich willkommen. Arabischsprachige Übersetzer begleiten die Veranstaltung.
  • Kosten: € 5,- pro Kind oder € 18,- für eine Viererkarte

Museumsdetektive. Thema: Trierer Künstlern auf der Spur

  • Wann?: 16., 23., 30. September und 7. Oktober, jeweils 15:30 bis 17:00 Uhr
  • Ein kreatives Suchspiel mit anschließendem Basteln für Kinder ab fünf Jahren
  • Kosten: € 20,- für vier Nachmittage
  • Bei der neuesten Ausgabe der Museumsdetektive begeben sich die kleinen Ermittler auf die Spuren bekannter Trierer Künstler: Was gefiel den Malern an der Moselstadt so gut, dass sie es immer wieder gerne malten? Welche Farben und Techniken benutzten Peter Krisam & Co., um ihre Eindrücke festzuhalten? Bei einem Museumsrundgang begutachten die Museumsdetektive Werke von Trierer Künstlern von der Gegenwart bis ins Mittelalter. Anschließend werden in der Museumswerkstatt eigene Werke gemalt.

Sonderausstellung

Lust und Verbrechen. Der Mythos Nero in der Kunst

  • Wann?: 14. Mai bis 16. Oktober 2016,
  • weitere Informationen hier

Das Netz aus Prunksucht, Dekadenz und Grausamkeit, das Nero und seine Regentschaft umspannt, hat Kunstschaffende aller Epochen inspiriert. Unter dem Titel „Lust und Verbrechen. Der Mythos Nero in der Kunst“ unternimmt das Stadtmuseum Simeonstift Trier erstmals eine umfassende Bestandsaufnahme dieser Bildtradition. Von den frühesten erhaltenen Darstellungen des Mittelalters bis zum Nero-Bild der Gegenwart machen Gemälde, Grafiken, Fotografien, Filme und Opern diese spannende Rezeptionsgeschichte erlebbar. Hochkarätige internationale Leihgaben und atemberaubenden Meisterwerke machen die Ausstellung zu einem Museumserlebnis erster Klasse.

 

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln