Verbesserung der Erstversorgung von akuten Herzinfarktpatienten

Brüderkrankenhaus Trier stattet vier Rettungsfahrzeuge mit modernen faxfähigen EKG-Geräten aus

Am Montag, 10. Februar, übergaben Christian Weiskopf, kaufmännischer Direktor des Krankenhauses der Barmherzigen Brüder Trier und Dr. med. Karl-Eugen Hauptmann, Chefarzt Kardiologie, vier Faxmodule für die Aufrüstung der EKG-Geräte der Rettungswagen an die Berufsfeuerwehr Trier, vertreten durch Olaf Backes, stellvertretender Amtsleiter und Abteilungsleiter Rettungsdienst und Brandamtmann Thomas Reinholz.

Offizielle Übergabe der EKG-Faxgeräte an die Berufsfeuerwehr Trier: Christian Weiskopf, PD Dr. med. Fabian Spöhr, Dr. med. Karl-Eugen Hauptmann (alle Brüderkrankenhaus Trier), Felix Rocholl, Fa. Esser GmbH, Olaf Backes, Berufsfeuerwehr Trier, Dr. med. Manfred Schiffer, Kreisverwaltung Trier-Saarburg und Thomas Reinholz, Berufsfeuerwehr Trier
Offizielle Übergabe der EKG-Faxgeräte an die Berufsfeuerwehr Trier: Christian Weiskopf, PD Dr. med. Fabian Spöhr, Dr. med. Karl-Eugen Hauptmann (alle Brüderkrankenhaus Trier), Felix Rocholl, Fa. Esser GmbH, Olaf Backes, Berufsfeuerwehr Trier, Dr. med. Manfred Schiffer, Kreisverwaltung Trier-Saarburg und Thomas Reinholz, Berufsfeuerwehr Trier

Der feierlichen Übergabe wohnten ebenfalls Priv.-Doz. Dr. med. Fabian Spöhr, Chefarzt der Abteilung für Anästhesie und Intensivmedizin sowie Dr. med. Manfred Schiffer, Oberarzt Anästhesie und Intensivmedizin im Brüderkrankenhaus und ärztlicher Leiter Rettungsdienst bei. Die Abteilung für Anästhesie und Intensivmedizin des Brüderkrankenhauses ist verantwortlich für die Stellung des Leitenden Notarztes und die ärztliche Besetzung des Notarztfahrzeuges am Notarztstandort der Stadt Trier.

„Durch die faxfähigen EKG-Geräte ist nun eine schnellere und gezieltere Behandlung von akuten Herzinfarktpatienten in der Region möglich, womit ein wichtiger Meilenstein des Infarktnetzwerkes Trier-Saarburg konkret umgesetzt wird“, freute sich Hauptmann.

„Mithilfe dieser Faxmodule können Infarkt-EKGs aus dem Rettungswagen direkt zum kardiologischen Facharzt ins Brüderkrankenhaus übermittelt und mit diesem besprochen werden. So kann eine zeitsparende Abstimmung über die weitere schnelle Versorgung von Herzinfarktpatienten erfolgen“, erklärte der Kardiologe anlässlich der Übergabe der Geräte. Bereits am Einsatzort könne nun entschieden werden, ob der Patient zunächst in die Chest Pain Unit der Notaufnahme gebracht oder direkt im Herzkatheterlabor des Brüderkrankenhauses behandelt werde. Der Vorteil: die Zeitspanne zwischen dem ärztlichem Erstkontakt und der Wiedereröffnung des Herzkranzgefäßes werde deutlich verkürzt und der Behandlungserfolg für Herzinfarktpatienten verbessert.

Kardiologische Notfallkompetenz für die Region

24_fax_ekg
Freuen sich über die neuen EKG-Faxgeräte: Olaf Backes, stellvertretender Amtsleiter und Abteilungsleiter Rettungsdienst Berufsfeuerwehr Trier, Dr. med. Karl-Eugen Hauptmann, Chefarzt Kardiologie, Brüderkrankenhaus Trier, Dr. med. Manfred Schiffer, ärztlicher Leiter Rettungsdienst

In der Abteilung Kardiologie/Innere Medizin III werden als überregionales kardiologisches Zentrum in der Region Trier drei moderne digital vernetzte Herzkatheteranlagen vorgehalten. In einem Hybrid-Katheterlabor können Herzchirurgen und Kardiologen zusammen komplexe interventionelle Eingriffe durchführen. Die Abteilung für Anästhesie und Intensivmedizin des Brüderkrankenhauses gewährleistet heute in enger Zusammenarbeit mit der Berufsfeuerwehr Trier die Einsatzbereitschaft des Notarztdienstes an 365 Tagen im Jahr, 24 Stunden pro Tag.

Das Brüderkrankenhaus verfügt zudem über eine zertifizierte Chest Pain Unit (Brustschmerz-Einheit) im Zentrum für Notaufnahme. In der Chest Pain Unit wird der betroffene Patient nach klar vorgegebenen Regeln und gemäß deutschen und internationalen Empfehlungen von erfahrenen und speziell geschulten Pflegekräften und Ärzten im engen Zusammenspiel mit dem Herzkatheterlabor und den kardiologischen Spezialisten des Brüderkrankenhaus unter Leitung von Chefarzt Dr. med. Karl Eugen Hauptmann behandelt. Der Fachbereich Kardiologie/Innere Medizin III des Krankenhauses der Barmherzigen Brüder Trier zählt nach der jüngsten Focus-Gesundheit Krankenhausliste 2013 zu den Top Fachkliniken national.

Foto: Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Trier

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln