Verbraucherzentrale berät ab sofort auch in Trier zu energierechtlichen Fragen

Ärger mit dem Energieversorger

Seit gestern, 10. März, bietet die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz in ihrer Beratungsstelle in Trier regelmäßig Beratungen rund um das Thema Energierecht an.

Die Anwältin Silke Müller berät künftig rund um Strom- und Gasverträge und unterstützt Kunden, die Probleme mit ihrem Versorger haben. Bislang gab es diese Beratung nur in Mainz. Dank finanzieller Förderung durch das rheinland-pfälzische Energieministerium kann die Energierechtsberatung künftig in allen Beratungsstellen der Verbraucherzentrale stattfinden.

„Massive Verunsicherung gibt es vor allem, wenn die Energieversorger Preiserhöhungen ankündigen“, weiß Fabian Fehrenbach, Energiejurist der Verbraucherzentrale in Mainz. „Aber auch die Firmenpleiten von TelDaFax und Flexstrom haben in der Vergangenheit zu einer riesigen Nachfragewelle bei der Verbraucherzentrale geführt.“ In den letzten Jahren hat der Fachmann in Mainz im Schnitt rund 3.000 Beratungen pro Jahr durchgeführt, Tendenz steigend.

Das Beratungsangebot

Verbraucherinnen und Verbraucher können sich an die Verbraucherzentrale in Trier wenden, wenn ihre Abrechnungen verspätet kommen oder ganz ausbleiben, wenn der Energieversorger geschätzte Zählerstände in der Abrechnung zugrunde legt oder wenn es Fragen rund um Preiserhöhungen gibt. Auch bei Problemen mit der Kündigung von Verträgen oder wenn der Versorger Bonusauszahlungen bei Jahresverträgen verweigert, steht die Expertin mit Rat und Tat zur Seite. Immer wieder gibt es auch drastischere Sachverhalte zu klären, wie beispielsweise eine angedrohte oder bereits durchgeführte Versorgungssperre.

Der Markt der Energieanbieter ist in den letzten Jahren rasant gewachsen und die Angebote sind zunehmend unübersichtlich geworden. „Umso wichtiger, dass die Verbraucherzentrale Ratsuchenden als unabhängige Anlaufstelle zur Seite steht“, so Fehrenbach abschließend.

Beratungstermine

Die Energierechtsexpertin steht jeden 2. Montag und 4. Montag im Monat nach Terminvereinbarung in der Beratungsstelle Trier, Fleischstraße 77 zur Verfügung. Anmeldung ist unter der Rufnummer 0651 / 48802 (Montag bis Donnerstag 9 bis 17 Uhr und Freitag 9 bis 13 Uhr) oder per E-Mail an vb-tr@vz-rlp.de möglich. Die Kosten der persönlichen Beratung betragen 18 Euro und 30 Euro, wenn zusätzlich Schriftverkehr geführt wird.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln