Verheerende Kollision mit 4 Verletzten – darunter ein Kleinkind

Verkehrsunfall auf der A 60

Es ereignete sich ein Ausweichmanöver mit Folgen. Als eine Frau mit Kind zwei Rehen auswich, führte dies zu einer Kollision mit einem anderen Wagen. Bei dem schrecklichen Unfall wurden vier Menschen schwer verletzt.

Trier. Eine 32-jährige Frau aus dem Großraum Bitburg befuhr mit ihrer 2-jährigen Tochter die BAB 60 aus Prüm kommend in Fahrtrichtung Wittlich. Etwa einen Kilometer vor der Anschlussstelle Waxweiler befanden sich zwei Rehe auf der Fahrbahn. Beim Versuch den Tieren auszuweichen, verlor sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug, kollidierte mit der rechtsseitigen Schutzplanke und schleuderte zurück auf die Fahrbahn, wo sie querstehend zum Stillstand kam. Aufgrund des heftigen Aufpralls ging der Motor sofort aus, sodass das Fahrzeug unbeleuchtet die Fahrbahn blockierte.

Unfall Konz Textbild

Ein 77-jähriger Mann aus dem Saarland, der im Nachfolgeverkehr an die Unfallstelle gelangte, konnte nicht mehr rechtzeitig reagieren und kollidierte mit dem vorher verunfallten Fahrzeug. Die insgesamt 4 Insassen beider Fahrzeuge wurden teils schwerverletzt in die umliegenden Krankenhäuser gebracht. An beiden unfallbeteiligten Fahrzeugen entstand Totalschaden. Während der Unfallaufnahme und der Räumung der Unfallstelle wurde die Autobahn ab der Anschlussstelle Prüm bis zur Anschlussstelle Waxweiler vollgesperrt und der Verkehr umgeleitet. Im Einsatz waren die Feuerwehren Prüm, Niederprüm, Bleialf sowie die Bereitschaft der Autobahnmeisterei und die Polizei Prüm.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln