Verkehrsgefährdung durch tieffliegendes Modellbauflugzeug

Zeugen gesucht

In der Weimarer Allee wurde am Freitag der Verkehr durch einen Mann gefährdet, der ein Modellbauflugzeug über die Fahrbahn fliegen ließ.

Eine Frau meldete der Polizeiinspektion Trier telefonisch, dass sie am Freitag, gegen 17.45 Uhr, die Weimarer Allee in Trier in Fahrtrichtung Kaiserstraße mit ihrem Cabrio befahren habe.

Zwischen dem Landesmuseum und den Kaiserthermen stand eine Person, die ein Modellbauflugzeug per Fernsteuerung über die Fahrbahn lenkte. Nach ihren Angaben habe der Mann sie fixiert und das Flugzeug in Windschutzscheibenhöhe auf das herannahende Fahrzeug zugelenkt.

Da die Dame mit dem Cabrio unterwegs war, befürchtete sie, dass das Flugzeug gegen oder in ihr Fahrzeug fliegen könnte und wich, nachdem sie sich versichert hatte, dass dort kein Fahrzeug fuhr, auf den linken Fahrstreifen aus.

Ein Schaden ist nicht entstanden. Dennoch stellt das Verhalten des Lenkers des Modellflugzeuges einen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr dar.

Hinter der Dame befand sich noch ein weiteres Fahrzeug und es war nur vom Zufall abhängig, dass die Frau auf den freien Fahrstreifen auswich und nicht voll bremste, sodass es aufgrund der umsichtigen Fahrweise nicht zu einem Auffahrunfall kam.

Personenbeschreibung des „Modellflugzeugfliegers“:

– ca. 50 – 55 Jahre alt

– Vollbart

– dunkle „Kappe“

– „bunt gekleidet“ (u.a. weiß-rote Blousonjacke)

Die Polizei Trier bittet Augenzeugen, sich unter der Nummer 0651/9779-3200 mit der Polizeiinspektion Trier in Verbindung zu setzen.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln