Von Kalifornien an die Mosel – Nächster Neuzugang bei den Dolphins Trier

Mark Dexter Booth wechselt zum Bundesligisten GOLDMANN Dolphins Trier

Knapp sechs Wochen sind die Bundesliga-Basketballer der GOLDMANN Dolphins Trier noch im Sommerurlaub, bevor Anfang September die Vorbereitungen für die 19. Saison in der Rollstuhlbasketball-Bundesliga (RBBL) beginnen.

Das Management der Dolphins hat momentan weniger Freizeit als die Spieler. Man ist eifrig dabei die Weichen für eine erneut gute Bundesliga-Saison zu stellen. Und da haben die Trierer einige Baustellen bis zum Start in die Saison 2013/14 aus dem Weg zu räumen. Neben der jährlich üblichen finanziellen Seite kam seit dem Saisonende erschwerend dazu, dass die Trierer bis vor kurzem noch nicht einmal wussten, wo das Team in der neuen Saison seine Heimspiele in Trier ausrichten wird.

Heimspiele in der Sporthalle Mäusheckerweg

Durch das Engagement vieler – angefangen bei den städtischen Behörden und unter Mithilfe ortsansässiger Vereine und Verbände – steht nunmehr fest: Die neue Heimstätte des Bundesligisten wird zumindest für diese Saison die Sporthalle Mäusheckerweg in Trier-Pfalzel sein.

Die bekannten Probleme in der Sporthalle Wolfsberg können seitens der Stadt nicht für die kommende Saison vollends gelöst werden, sodass ein Umzug dringend vonnöten war. Vereinsleitung und Management hoffen nun, alles bis zum Saisonstart am Mäusheckerweg geregelt zu bekommen, schließlich sind bei einem Rollstuhlbasketball-Bundesligisten viele logistische Hindernisse aus dem Weg zu räumen.

Rollis-Vorsitzender Otmar Passiwan ist es so auch ein Anliegen, allen zu danken, die sich in den letzten Wochen sehr um eine Lösung dieses Problems bemüht hatten. „Es war schon erleichternd festzustellen, dass doch vielen in der Stadt und dem Umland ein Rollstuhlbasketball-Bundesligist etwas Wert zu sein scheint. Dafür danke ich allen für ihr Engagement! Das Team wird bestimmt in der neuen Saison wieder alles versuchen, hier auf sportlichem Gebiet seine Art des Dankes zu zeigen.“

Mark Dexter Booth wird zweiter Dolphins-Neuzugang

Mit Mark Dexter Booth präsentieren die GOLDMANN Dolphins Trier ihren zweiten Neuzugang für die kommende Spielzeit. Der 23-jährige Spieler der University of Alabama stammt aus Los Gatos (Kalifornien) und ist sowohl als Aufbau- als auch Flügelspieler einzusetzen. Gerade erst im April feierte der bis dato als Student in Tuscaloosa (Alabama) zuletzt agierende Spieler seinen bisher größten sportlichen Erfolg, als er mit seinem Team die amerikanische College-Meisterschaft 2013 im April in der NWBA errang. Aufgrund der guten kooperativen Beziehungen zwischen der University of Alabama und den GOLDMANN Dolphins Trier, hier im speziellen der beiden Coaches Miles Thompson und Dirk Passiwan, konnte dieser Wechsel vollzogen werden. „Mark will sich in Europa und speziell bei den Dolphins sportlich weiterentwickeln und sich in der starken deutschen Bundesliga den sicherlich höheren Aufgaben in der neuen Saison stellen. Ich konnte mich bereits bei einem Besuch in Alabama im letzten Jahr von seinen Fähigkeiten überzeugen, er ist ein richtig guter Teamplayer, ausgestattet mit gutem Defensivverhalten und zudem mit guten Würfen aus der Mitteldistanz. Ich freue mich auf diesen Spieler, der, ausgestattet mit vielen bekannten, amerikanischen Basketball-Tugenden, unser Team in der Breite größer aufstellen wird“, so Dolphins-Coach Dirk Passiwan.

Der Nationalspieler braucht nach der anstrengenden Europameisterschaft in Frankfurt, bei dem er den Topscorer-Titel des Turniers einheimste, und nach der Verleihung der europäischen Korbjäger-Krone bei der EM 2011 in Nazareth (Israel), bis zum Saisonauftakt im September dringend eine Pause.

Zum GOLDMANN Dolphins-Kader 2013/14 gehören damit mittlerweile neun Spieler, im Einzelnen:

Janet McLachlan, Chad Jassman, Diana Dadzite, Tyler Saunders, Florian Ewertz, Dirk Schmitz, Tracey Ferguson, Dirk Passiwan und Mark Booth.

 

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln