Vorschau: Konz empfängt Schoden, Abstiegsgipfel in Rascheid

Bezirksliga West

Drittletzter Spieltag in der Bezirksliga West. Konz darf zu Hause antreten, Verfolger Ellscheid tritt bereits am Samstag in Dörbach an. Auch im Abstiegskampf kommt es zu engen Partien von wichtiger Bedeutung.

SV Dörbach – SG Ellscheid (Samstag 17 Uhr)

Mit dem 1:1-Unentschieden gegen die SG Zell ließ Ellscheid am vergangenen Spieltag wichtige Punkte im Kampf um die Meisterschaft liegen. Besonders zu Hause waren die drei Punkte in dieser Saison bislang immer sichere Beute gewesen. Der Rückstand auf Konz beträgt vor den letzten drei Begegnungen drei Punkte. Ein weiterer Ausrutscher gegen den SV Dörbach dürfte das vorzeitige Aus im Titelrennen bedeuten. Der SV Dörbach kann mit einem Heimsieg den Klassenerhalt perfekt machen und für einen versöhnlichen Saisonabschluss sorgen.

SV Krettnach – SG Ruwertal Kasel (Samstag, 17.15 Uhr)

 (Foto: 5vier-Archiv)

(Foto: 5vier-Archiv)

Der SV Krettnach steht vor der kommenden Partie gegen die SG Ruwertal gehörig unter Druck, Platz 13 beudeutet zwar momentan den Klassenerhalt, mit Rascheid und Auw sitzen allerdings zwei Verfolger dicht im Nacken und lauern auf einen Ausrutscher der Tälchen-Elf. Am vergangenen Wochenende gab es beim 2:4 in Osburg keine Punkte, an diesem Spieltag könnte bereits ein Zähler zu wenig sein, Krettnach benötigt unbedingt einen Sieg und damit einen Befreiungsschlag im Abstiegskampf.

SV Leiwen-Köwerich – SG Osburg (Sonntag, 14.30 Uhr)

Die SG Osburg konnte in den letzten Wochen genügend Punkte sammeln, um sich entscheidend von der Abstiegszone abzusetzen. Bei 38 Punkten auf dem Konto scheint der Klassenerhalt so gut wie gesichert, das Polster beträgt acht Punkte. Ganz anders sieht da die Lage des SV Leiwens aus. Zwei Punkte trennt das Team von den Abstiegsrängen, am jüngsten Spieltag gab es eine bittere 1:3-Pleite gegen den direkten Abstiegskonkurrenten aus Binsfeld. Zu Hause muss jetzt die richtige Antwort auf diese Niederlage folgen, um nicht noch tiefer in den Abstiegsstrudel hinein zu geraten.

SG Schneifel-Auw – SV Föhren (Sonntag, 14.30 Uhr)

Einen weiteren Abstiegskrimi erwartet die Zuschauer am Sonntag in Auw, wobei der Gastgeber bereits drei Spieltage vor Schluss gehörig unter Druck steht. Auw, die vor zwei Jahren noch in der Rheinlandliga unterwegs waren, belegen momentan den vorletzten Tabellenplatz. Bei einer weiteren Niederlage droht das Team den Anschluss an die darüber liegenden Ränge zu verlieren. Auch der SV Föhren befindet sich weiter in akuter Abstiegsgefahr, allerdings konnte sich das Team von Christian Esch am letzten Spieltag durch einen 3:1-Heimsieg über Buchholz ein wenig Luft verschaffen.

SV Konz – SG Schoden (Sonntag, 14.30 Uhr)

Durch den Patzer des Konkurrenten aus Ellscheid avancierte der Spitzenreiter aus Konz zum großen Gewinner des vergangenen Spieltages. Drei Punkte Vorsprung und am letzten Spieltag Heimrecht gegen den Tabellenzweiten aus Ellscheid, Konz hat im Schlussspurt alle Trümpfe in der Hand. Bei der SG Schoden machte sich nach dem 2:0-Erfolg gegen Dörbach Erleichterung breit, das Team knackte endlich die 40-Punkte-Marke und kann den letzten drei Spielen entspannt entgegen blicken und befreit aufspielen.

SG Zell/Bullay-Alf – SV Mehring II (Sonntag, 14.30 Uhr)

SV Konz gegen SG Zell (Foto:Torsten Franken)

(Foto: 5vierArchiv)

Die zweite Mannschaft des SV Mehring steht mit 43 Punkten voll im Soll und kann ohne jeden Druck die Reise zur SG Zell antreten. Der Gastgeber aus Zell wiederum hat es im Laufe der Rückrunde verpasst, sich frühzeitig aller Abstiegssorgen zu entledigen und so trifft es auch auf die Moselaner zu, dass noch um den Klassenerhalt gezittert werden muss. Platz zehn klingt beruhigend, bedeutet aber nur zwei Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsrang. Immerhin konnte das Zeller Team am vergangenen Spieltag dem Titelkandidat Ellscheid ein Unentschieden abtrotzen.

SG Rascheid – SG Binsfeld (Sonntag, 14.30 Uhr)

Zu diesem Zeitpunkt der Saison hätten wohl nur die wenigsten damit gerechnet, dass Rascheid noch immer Chancen auf den Klassenerhalt hat. Zu groß war der Abstand zur Winterpause. Doch mit einer Steigerung in der Rückrunde hat die SG wieder berechtigte Hoffnung, auch nächstes Jahr in der Bezirksliga vertreten zu sein. Allerdings müssen dafür noch einige Punkte auf das Rascheider Konto wandern. Eine gute Gelegenheit dafür ist das kommende Heimspiel gegen die SG Binsfeld, die sich mit 34 Punkte eine gute Ausgangslage im Abstiegsrennen geschaffen haben, den endgültigen Klassenerhalt aber noch nicht vermelden können. Ein Unentschieden wird keiner Mannschaft weiterhelfen. Beide Teams müssen voll auf Sieg spielen.

Der 28. Spieltag:

  • SV Dörbach- SG Ellscheid (Sa, 17 Uhr)
  • SV Krettnach- SG Ruwertal Kasel (Sa, 17.15 Uhr)
  • SG Buchholz- SG Wiesbaum (Sa, 18 Uhr)
  • SV Leiwen-Köwerich- SG Osburg (So, 14.30 Uhr)
  • SG Schneifel-Auw- SV Föhren (So, 14.30 Uhr)
  • SV Konz – SG Schoden (So, 14.30 Uhr)
  • SG Zell /​ Bullay-Alf- SV Mehring II (So, 14.30 Uhr)
  • SG Rascheid- SG Binsfeld (So, 14.30 Uhr)

 

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln