Vortrag in der Reihe „Gartenwelten – Mein feiner grüner Campus“

Studieren in einem Landschaftsgarten

Der Bund Deutscher Landschaftsarchitekten (bdla) hat den Campus der Universität Trier als einen von 100 besonderen Orten in Deutschland deklariert. Die Universität feiert diese Auszeichnung in diesem Jahr mit der Veranstaltungsreihe „Gartenwelten – Mein feiner grüner Campus“.

Zu Beginn des Wintersemesters wird es einen weiteren Vortrag geben: Die Kunsthistorikerin und Dozentin für Kunstgeschichte und Gartendenkmalpflege Dr. Barbara Mikuda-Hüttel spricht über „Bildungslandschaft – Studieren im Landschaftsgarten“. Vorausschau und Anpassungsfähigkeit formten den Universitätscampus in den letzten Jahrzehnten zu einem außergewöhnlichen Skulpturen-und Landschaftspark, der im Vortrag vorgestellt werden soll.

Dr. Barbara Mikuda-Hüttel: „Bildungslandschaft – Studieren im Landschaftsgarten“

  • Mittwoch, 23. Oktober, 18 Uhr
  • Universität Trier, Campus I, Gebäude E, Hörsaal 10

 

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln