Waffenlager eines Schießwütigen in der Region

Schusswaffen sichergestellt

Erst letzte Woche berichteten wir von einem Mann, der in der Eifel brutal niedergeschossen wurde (Hier der Artikel). Noch immer schwebt das Opfer in Lebensgefahr. Nun wurde das Waffenlager des Täters hoch genommen. Folgende Meldung der Polizeiinspektion erreichte uns am heutigen Abend.

Trier/Büdesheim. Nach dem Schuss auf einen 38-jährigen Mann am vergangenen Donnerstag, 11. Februar, hat die Polizei mehrere Waffen und Munition in dem Haus eines 54-jährigen Tatverdächtigen sichergestellt.

Der 54-jährige Mann steht im Verdacht im Laufe eines Streits auf den 38-jährigen Mann geschossen und ihn dabei lebensgefährlich verletzt zu haben. Der Tatverdächtige wurde noch in der Nacht von einer Spezialeinheit der Polizei an seiner Wohnanschrift in Büdesheim festgenommen. Bei Durchsuchungen des Hauses am Freitag, 12. Februar und Montag, 15. Februar, stellten die Beamten mehrere Lang- Kurz- und Schreckschusswaffen sowie dazugehörige Munition sicher. Der 54-jährige Mann befindet sich in Untersuchungshaft. Der 38-Jährige wurde zwischenzeitlich in einem Krankenhaus operiert und befindet sich weiterhin in einem kritischen Zustand. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln