War die Ampelschaltung schuld?

Unfall am Moselufer Höhe Südalle lässt Fragen offen

Wenn zwei Fahrzeuge angeblich bei „grünlichtzeigender Lichtzeichenanlage“ – oder kurz „bei Grün“ – gefahren sind, dann lief etwas schief mit der Ampelanlage. Oder die Sehfähigkeit des ein oder anderen Fahrers war eingeschränkt oder der ein oder andere Fahrer wollte, dass es Grün ist. – Zur Lösung des Falls sucht die Polizeiinspektion Trier Zeugen.

Trier. Am Montag, dem 02.11.2015, gegen 21:35 Uhr, ereignete sich im Kreuzungsbereich Johanniterufer / St. Barbara Ufer / Südallee in Trier ein Verkehrsunfall mit einem Sachschaden von ca. 7.000 €.

Eine 23-jährige Fahrzeugführerin befuhr mit ihrem PKW, BMW, das Johanniterufer in Fahrtrichtung Konz und beabsichtigte, nach links in Richtung Südallee abzubiegen. Im Kreuzungsbereich stieß sie dann mit einem PKW, BMW, zusammen, dessen 48-jähriger Fahrer  das St. Barbara-Ufer aus entgegengesetzter Richtung stadtauswärts befuhr.
 
Beide Fahrzeugführer gaben an, jeweils bei grünlichtzeigender Lichtzeichenanlage in den Kreuzungsbereich eingefahren zu sein.
 
Unfallzeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Trier, Tel.: 0651/9779-3200, in Verbindung zu setzen.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln