Wasserkanisterdieb bestiehlt Rentner in Gustherath

Die Polizei warnt

Schnell kam der Dieb nicht an sein Ziel, als er den 85-jährigen Mann bestehlen wollte. Ganze zwei Anläufe brauchte der ca. 30-jährige Mann um dem Rentner mit seinem Trick eine geringe Menge Bargeld zu entlocken. Jetzt sucht die Polizei nach einem Mann mit einem Kanister destilliertem Wasser.

Trier/Gustherath. Ein 85 Jahre alter Mann wurde am Dienstagabend, 12. Januar, in Gusterath Opfer eines Trickdiebes. Der Täter erbeutete eine geringe Menge Bargeld und Dokumente des Mannes. Die Polizei warnt und gibt Verhaltenstipps.

Telekom Polizei Textbild

Gegen 18.30 Uhr begegnete der 85-Jährige vor seinem Anwesen „Am Hohlweg“ einem unbekannten Mann, der ihn grüßte. Kurze Zeit später klingelte dieser Unbekannte an der Tür seines späteren Opfers und bat um destilliertes Wasser für sein Fahrzeug, das ihm der Rentner aus der Garage in einen Kanister füllte. Da der Täter sein Ziel scheinbar noch nicht erreicht hatte, klingelte er fünf Minuten später erneut bei dem Gusterather und bat um ein Glas Wasser, um es zu trinken. Der 85-Jährige ging in die Küche. Währenddessen sollte der Fremde im Flur warten. Als der Rentner zurück kam, war der Mann nicht mehr da. Dafür bemerkte der Rentner das Fehlen einer Tasche, in der neben einem geringen Bargeldbetrag verschiedene behördliche Dokumente aufbewahrt wurden.

Die Polizei fragt:

Wer hat einen etwa 30 Jahre alten Mann, der ca. 1,70 Meter groß war und gebrochenes Deutsch sprach, während der Tatzeit in Gusterath gesehen und kann Hinweise geben? Er trug evtl. einen Wasserkanister. Hinweise werden erbeten an die Kripo in Trier – 0651/9779-2451 bzw. -2290.

Die Polizei nutzt diesen Vorfall auch, um erneut vor sog. Trickdieben oder Trickbetrügern zu warnen. Dabei spielen die Täter z.B. eine Notlage wie in diesem Fall vor oder täuschen eine offizielle Funktion vor, um in die Wohnung bzw. das Haus zu gelangen. Dort stehlen sie oft Brief- oder Handtaschen und verschwinden anschließend.

Die Polizei rät darum:

–        Lassen Sie keine Fremden in die Wohnung!

–        Vergewissern Sie sich, wer vor Ihrer Tür steht und legen Sie – falls vorhanden – einen Sperrbügel oder eine Sicherheitskette an!

–        Machen Sie bei hilfebedürftiger Lage von Fremden an der Tür das Angebot, selbst nach Hilfe zu telefonieren oder das Gewünschte (z.B. ein Glas Wasser) hinauszureichen und halten Sie dabei die Tür gesperrt!

–        Fordern Sie von Amtspersonen immer den Dienstausweis und prüfen Sie ihn sorgfältig!

–        Rufen Sie beim geringsten Zweifel die Behörde an!

–        Lassen Sie Handwerker nur herein, wenn Sie sie selbst bestellt haben oder dies von der Hausverwaltung angekündigt wurde!

–        Wehren Sie sich gegen zudringliche Besucher, notfalls auch energisch und rufen Sie die Polizei!

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln