Wechsel und Karriereende

Regionalliga Südwest Splitter

Wechsel innerhalb des Saarlandes: Aus der Landeshauptstadt wechselt Rechtsverteidiger Niklas Wiebach zum FC 08 Homburg. In Pirmasens muss man sich derweil um einen neuen Spielmacher kümmern. Ein Knorpelschaden zwingt  Attila Baum zum Karriereende. Außerdem haben wir noch die Torparade des Spieltags im Angebot.

Nach dem Pokal ist vor dem Pokal: Nach der knappen Niederlage im DFB-Pokal gegen den Zweitligisten SV Sandhausen (3:5 nach Elfmeterschießen) steht für den Aufsteiger Bahlinger SC bereits am Mittwoch (ab 18.30 Uhr) die nächste Begegnung an. Im Pokal des Südbadischen Fußballverbandes gastiert die Mannschaft von BSC-Trainer Milorad Pilipovic zur Zweitrundenpartie beim Verbandsligisten Offenburger FV. „Wir müssen jetzt die Enttäuschung hinter uns lassen und das Positive aus der hervorragenden Leistung gegen einen Zweitligisten ziehen“, sagt Pilipovic. „Wichtig ist auch eine optimale Regeneration. 120 Minuten gegen eine Profimannschaft liegen schwer in den Beinen. Ich bin aber guter Dinge, dass wir bis Mittwochabend wieder in Vollbesitz unserer Kräfte sind“, so der 57-jährige Serbe.

Von der Hauptstadt ins Saarland: Rechtsverteidiger Niklas Wiebach schließt sich mit sofortiger Wirkung dem FC 08 Homburg an und unterschrieb bei den Saarländern einen Vertrag bis Juni 2016. Der 20-Jährige war zuletzt in der nun aufgelösten U 23 des Zweitligisten 1. FC Union Berlin in der Regionalliga Nordost am Ball. Dort kam er in der vergangenen Saison auf 23 Einsätze. Wiebach absolvierte in der Vorbereitung bereits ein Probetraining beim FCH und kam in den Test-Begegnungen gegen den Oberligisten SC Hauenstein (0:0) und gegen den Drittligisten SG Sonnenhof Großaspach (0:2) zum Einsatz.

Karriere-Ende mit 29: Spielmacher Attila Baum wird nicht mehr für den FK Pirmasens auflaufen. Der Defensivspezialist beendet mit erst 29 Jahren seine Karriere. Ein Knorpelschaden im Knie zwingt Baum zur Aufgabe. „Die Entscheidung fällt mir schwer, da der FKP zu meinem Verein geworden ist. Ich muss aber an meine Gesundheit und meinen Beruf denken“, sagt Attila Baum. Der 1,89 Meter große Abwehrspieler war 2003 als A-Jugendlicher vom 1. FC Kaiserslautern zum FK Pirmasens gekommen. Es folgten zehn Jahre mit zwei Meistertiteln und drei Verbandspokalsiegen.

Den Artikel zum Spiel von Eintracht Trier gibt es hier.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln