Weihnachtsmarkt 2012 – „So etwas haben wir in den USA nicht“

Romantik bei Live-Musik, Glühwein und Waffeln: Heutet der 33. Trierer Weihnachtsmarkt (10.30 Uhr). „Wir rechnen wieder mit vielen Besuchern aus der ganzen Welt“, sagt Thomas Vatheuer. 5vier stellt das Programm vor – und fragte Passanten in der Stadt, worauf sie sich besonders freuen.

Am Montag wird der Weihnachtsmarkt in Trier eröffnet. Foto: 5vier.de

Vor dem Dom und auf dem Hauptmarkt der Stadt sind bereits die vielen Hütten aufgebaut. In diesen Tagen riecht es noch nach Holzlack, Baumarkt und Sägespänen. Ab Montag wird dort der Duft von Waffeln, Zimt und Glühwein einziehen, wenn ab 10.30 Uhr der 33. Weihnachtsmarkt eröffnet wird. “Wir liegen voll im Plan, das Dekorationsteam schmückt noch die Weihnachtsbäume, die Händler richten sich ein”, sagt Thomas Vatheuer aus dem Organisationsteam, der sich schon auf die besinnlichsten Tage des Jahres freut. “Der Weihnachtsmarkt in Trier gehört mit seinem romantischen Ambiente zu den schönsten in Deutschland. Wir rechnen wieder mit vielen Besuchern aus der ganzen Welt.”

Die Aufbauarbeiten waren vergangene Woche so gut wie abgeschlossen. Foto: Daniel Sandbühler

An Abwechslung wird in den kommenden Wochen einiges aufgeboten. Neben den 95 Ständen mit leckeren Spezialitäten und festlichem Kunsthandwerk soll das ausgebaute Live-Musik-Programm besonders die regionalen Besucher in ihren Bann ziehen. Freitag erleben die Gäste bekannte Liedermacher auf dem Domfreihof. Musiker wie Uwe Heil, Daniel Bukowski und Frank Rohles werden dort auftreten, ebenso die Band “Aus Trier” und ein Swinging-Christmas-Quartett aus Luxemburg. “Chöre und Tenöre” lautet an jedem Samstag und Sonntag das Motto. Dabei werden auch Thomas Kiessling und Thomas Siessegger wie im vergangenen Jahr auftreten. Mit „Nikolaus rockt“ gibt es am 6. Dezember ein Wunschkonzert im Club Toni mit den „RoxxBusters“ aus der Eifel.

“Kein Weihnachtsmarkt klingt so schön wie der in Trier”, verspricht Vatheuer. Am Dienstag, 27. November, wird um 17 Uhr der offizielle Auftakt mit Oberbürgermeister Klaus Jensen und der Deutschen Glühweinkönigin Sabine Braunert gefeiert.

Bratkartoffeln, Churros mit Nutella und Atmosphäre

Auch die Kinder kommen auf ihre Kosten. Neben einer historischen Holzpuppenbühne, bei der ihnen Geschichten präsentiert werden, liest ihnen der Schauspieler Thom Nowotny am 19. und 20. Dezember (16 Uhr) spannende Weihnachtsmärchen vor.

Auch die Passanten, die 5vier in der Innenstadt befragte, fiebern den gemütlichen Tagen in der City entgegen. „Der Bratkartoffelstand“,“die weihnachtliche Atmosphäre“ und „diese Churros mit Nutella“ wecken bereits die Vorfreude auf den Weihnachtsmarkt. Neben ansässigen Bürgern und Bürgerinnen waren besonders die vielen Touristen gespannt auf die anstehende Eröffnung. „Die weihnachtliche Atmosphäre, das gute Essen – das ist der Grund in die Stadt zu kommen. So etwas haben wir in den USA nicht“, sagte ein Besucher aus dem amerikanischen Oklahoma.

+++Der Weihnachtsmarkt in Trier+++

Die Öffnungszeiten des Weihnachtsmarktes (26. November bis 23. Dezember 2012) – Montag bis Mittwoch (10.30 bis 20.30 Uhr), Donnerstag bis Samstag (10.30-21.30 Uhr), Sonntag (11 bis 20.30 Uhr).

Weihnachtliche Atmosphäre auf dem verschneiten Trierer Hauptmarkt. Foto: 5vier.de

Das Programm des Liedermacherabends – Insgesamt fünf Künstler werden sich jeden Freitag (30.11. / 6.12. / 7.12. / 14.12. / 21.12.) jeweils ab 19 Uhr auf der Bühne am Domfreihof präsentieren. Eine Sondervorstellung gibt es am Nikolausabend mit dem Musiker Frank Rohles mit anschließendem Live-Wunschkonzert unter dem Motto “Nikolaus rockt” mit der Band RoxxBusters aus der Eifel. Ab 21.30 Uhr wird dann im Club Toni die Bühne mit Klassikern und neuen Rock- und Popsongs bespielt.

Weitere Informationen – Mehr Hintergründe zum Programm  finden sich auf der Homepage oder der Facebook-Seite des Trierer Weihnachtsmarktes.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln