Weinregion 5vier: Neue Mosel-Weinkönigin gesucht

Der Moselwein e.V. ruft alle Ortsweinhoheiten und anderen weininteressierten junge Frauen aus dem Anbaugebiet auf, sich für die Wahl der Mosel-Weinkönigin zu bewerben. Die Wahl der Mosel-Weinkönigin für die Amtszeit 2012/2013 findet am Freitag, 14. September, statt.

In einer Fachbefragung und im Rahmen eines festlichen und unterhaltsamen Abends in der Europahalle Trier wird dann die Nachfolgerin von Andrea Schlechter aus Enkirch gewählt und gekrönt. Andrea Schlechter vertritt das Anbaugebiet Ende September bei der Wahl der Deutschen Weinkönigin in Neustadt/Weinstraße. Junge Frauen, die das Amt der Mosel-Weinkönigin übernehmen möchten, reichen ihre Bewerbung bis 31. Juli bei der Geschäftsstelle des Moselwein e.V. (Weinwerbung) in Trier ein.

Als Repräsentantin der Winzer von Mosel, Saar und Ruwer übernimmt die Mosel-Weinkönigin ein vielseitiges und spannendes, aber auch forderndes Aufgabengebiet mit rund 200 Einsätzen. Dazu gehören Auftritte auf Wein- und Sektwochen, rheinland-pfälzischen Winzerfesten, auf Weinmärkten, Wein- und touristischen Messen, so bei der ITB in Berlin. Die Werbung für den Wein und die weintouristischen Angebote im Weinkulturland Mosel führt sie dabei nicht nur in die deutschen Verbrauchergebiete, sondern auch ins Ausland, beispielsweise nach Belgien, Skandinavien und bis nach Asien. Unterstützt wird die Weinkönigin von Weinprinzessinnen, die ebenfalls bei zahlreichen interessanten Veranstaltungen für den Wein der Region werben. Maria Sailler aus Pölich und Alexandra Rosch aus Longen sind noch bis 14. September als Weinprinzessinnen für das Anbaugebiet im Einsatz.

Foto: Anna Jank

Als Dienstfahrzeug erhält die neue Weinkönigin einen Opel Tigra Cabrio, den die Weinwerbung für das Amtsjahr zur Verfügung stellt. Zudem erhalten die Weinkönigin und die Weinprinzessinnen vom Moselwein e.V. zum Start ihrer Amtszeit finanzielle Unterstützung für Anschaffung von Garderobe. Für die Einsätze gibt es zudem Aufwandsentschädigungen.

Alle jungen Frauen, die sich dem Wein von Mosel, Saar und Ruwer besonders verbunden fühlen, können sich der Wahl im September 2012 stellen. Die Bewerberinnen (mindestens 18 Jahre alt und unverheiratet) müssen nicht unbedingt aus einer Winzer- oder Weinhändlerfamilie stammen. Berufliche Tätigkeit in der Weinbranche, beispielsweise im Marketing oder im Vertrieb, besondere Kenntnisse im Weinbau oder in der Kellerwirtschaft qualifizieren ebenso für das Amt. Erfahrungen als Ortsweinkönigin sind sicherlich hilfreich, aber keine Bedingung für eine Kandidatur. Wichtige Eigenschaften für das Amt der Mosel-Weinkönigin sind – neben Kenntnissen über das Anbaugebiet und seine Weine – vor allem Kontaktfreudigkeit, Witz, Charme und natürliche Schlagfertigkeit.

Interessierte junge Frauen können sich bis zum 31. Juli bewerben. Die Kandidatinnen werden in einem Medientraining, einer Typ- und Stilberatung sowie einem Vorbereitungsseminar auf die Wahl vorbereitet. Bewerbungen mit Lebenslauf und Foto bitte an: Moselwein e.V., Christa Borne, Gartenfeldstraße 12a, 54295 Trier, Telefon 0651/71028-0, cb@weinland-mosel.de

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln