Weingut Lauer – Aufnahme in Kreis der Spitzenweine

Aufnahme in den Kreis der Spitzenweine

Das Ayler Weingut Peter Lauer wurde diesen Januar in den Verband Deutscher Prädikatsweingüter aufgenommen. Eine große Auszeichnung für das seit 1830 bestehende Familienweingut.

Der Verband Deutscher Prädikatsweingüter (kurz: VDP) zählt inzwischen 32 Mitglieder in der Region Mosel-Saar-Ruwer. Verteilt über ganz Deutschland dürfen sich gar 198 Weingüter zu dem besonderen Kreis derer rechnen, die ihre Produkte mit dem Traubenadler auf der Flaschenkapsel zieren dürfen. Gerade Weinkenner geben viel auf dieses Symbol, das nur nach Sondierung strenger Kriterien vergeben wird. Dieses Privileg kann sich nun auch das Weingut Peter Lauer aus Ayl an der Saar auf die Fahne schreiben.

Der 1830 gegründete Familienbetrieb ist spezialisiert auf ausschließliche, passionierte Riesling-Produktion, wobei man auf beste Saar-Steillagen zurückgreifen kann. Mit dem seit 2005 verantwortlichen Florian Lauer steht das Gut im Besonderen für feinherbe und trockene Rieslingweine. Lauer hatte in Stuttgart Agrarökonomie studiert und nach seinem Önologie-Studium im südfranzösischen Montpellier die Führung des Weinguts übernommen

Der feinherbe Riesling seines zweiten Jahrgangs wurde prompt vom Gault Millau WeinGuide als Deutschlands Bester ausgezeichnet.“Für uns bedeutet die Aufnahme in den VDP die Fortsetzung einer qualitativ ausgerichteten Weinerzeugung“, blickt der junge Winzer erfreut in die Zukunft und fügt an: „Wir sind stolz, Teil des VDP zu sein und unseren Beitrag dazu leisten zu können, die Qualität des deutschen Weines weiter zu sichern.“ Der VDP habe bundesweiten Einfluss, weshalb sich das klassische Saar-Weingut in Zukunft stärkeres weinbaupolitisches Mitspracherecht verspricht.

Unter dem Motto „Riesling für Fortgeschrittene“ gehen Lauers Weine aus besonders altem Rebbestand, an steilen Schiefhängen gereift, als elegant und geschmackvoll an den Start. Der Alkoholgehalt der Weine bewegt sich dabei im gemäßigten Bereich.

Als ein modernes und talentiertes Weingut sorgen die Ayler für weitere Fluktuation im renommierten VDP, den Lauer als „Forschungs- und Entwicklungsabteilung des deutschen Weinbaus“ bezeichnet, die „sich durch den Fokus auf der reinen Qualitätssicherung der deutschen Weine“ auszeichnet. Für ihn und sein Weingut bedeutet die VDP-Nominierung demnach ein Sprungbrett in eine weiterhin erfolgreiche Zukunft.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln