Weißwein des Jahres kommt von der Saar

Van Volxem führt Bestenliste des Fachmagazins „Weinwirtschaft“ an

Riesling „Alte Reben“ von Van Volxem führt Bestenliste des Fachmagazins „Weinwirtschaft“ an – Erfolg auch für Steillagen-Rieslinge von Moselland eG und ZGM

Das Fachmagazin Weinwirtschaft, herausgegeben vom Meininger-Verlag in Neustadt an der Weinstraße, hat die 100 Weine des Jahres 2013 im deutschen Weinhandel gekürt.

Der Weißwein des Jahres 2013 kommt erneut von der Saar: Das Weingut Van Volxem (Wiltingen) stellt mit seinem 2012er Riesling „Alte Reben“ den nach Ansicht von Weinfachleuten besten Weißwein, der im Handel in Deutschland erhältlich ist. Das berichtet das Magazin in seiner Ausgabe 1/14. Van Volxem verwies andere renommierte deutsche Weingüter wie Bassermann-Jordan und Reichsrat von Buhl auf die nachfolgenden Plätze. Schon zweimal hatte das Wiltinger Weingut von Roman Niewodniczanski in den vergangenen Jahren mit seinem Saar-Riesling die Liste der besten Weißweine des Magazins „Weinwirtschaft“ angeführt. Der 2012er Saar-Riesling von Van Volxem schaffte es in der aktuellen Bestenliste „Top 50 Weißwein“ auf Platz 7.

Weißwein Deutschland im Lebensmittelhandel

Weitere Erfolge für heimische Steillagen-Rieslinge gab es in der Wertung der besten Weißweine, die im Lebensmittelhandel erhältlich sind. In der Kategorie Weißwein Deutschland im Lebensmittelhandel verbuchte die Winzergenossenschaft Moselland eG (Bernkastel-Kues) den zweiten Platz für ihr 2012er Riesling Hochgewächs trocken „Aus der Steillage“. Auch der dritte Platz der Wertung Weißwein Deutschland im Lebensmittelhandel geht an die Mosel, an die Weinkellerei Zimmermann-Graeff&Müller (ZGM) in Zell für den 2012er Zeller Riesling „Peter&Peter“ feinherb „aus der Steillage“. Diese beiden Weine platzierten sich damit auch in der Bestenliste der „Top 50 Weißwein“.

Die Moselland eG sicherte sich zudem mit einem Wein aus der Pfalz den ersten Platz in der Kategorie Best Buy: Weißwein Lebensmittelhandel. Hier punktete die Genossenschaft aus Bernkastel-Kues mit dem 2012er Gewürztraminer Creation halbtrocken, der von der zur Moselland eG gehörenden Winzergenossenschaft Rietburg erzeugt wird.

In dem Wettbewerb werden nur Weine bewertet, von denen mindestens 10.000 Flaschen in Deutschland in Handel und Gastronomie verkauft werden. Insgesamt standen rund 700 Produkte aus aller Welt im Wettbewerb. Jedes Jahr bittet die Redaktion der Zeitschrift Weinwirtschaft Importeure, Agenturen und Händler sowie nationale und internationale Produzenten, deren Weine in Deutschland flächendeckend vertrieben werden, die erfolgreichsten Weine ihres Sortiments zu benennen. Wichtigstes Kriterium ist die Qualität. Aber auch Preis-Genussverhältnis, Marktbedeutung und Absatzvolumen sowie das Marketing- und Vertriebskonzept fließen in die Bewertung ein.

Dominanz der deutschen Weißweine im Handel

Die Redaktion des Magazins Weinwirtschaft, einer der wichtigsten Fachpublikationen für Wein in Deutschland, konstatiert in der aktuellen Ausgabe eine unangefochtene Dominanz der deutschen Weißweine im Handel. Die erfolgreichen Bewertungen für Steillagen-Weine von Saar und Mosel stellen wieder einmal die Leistungsfähigkeit der heimischen Weinwirtschaft unter Beweis.

„Nicht nur bei edelsüßen Raritäten und Großen Gewächsen, von denen oft nur wenige Tausend Flaschen erzeugt werden, sind unsere Winzer Spitze. Sie produzieren auch hochwertige Bestseller im trockenen Geschmacksbereich, hinter denen große Flaschenzahlen stehen und die im Weinhandel und der Gastronomie bundesweit wichtige Werbeträger für das Image unseres Gebietes sind“, bewertet Ansgar Schmitz vom Moselwein e.V. den Wettbewerbserfolg.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln