Die Kraft reichte nur für 30 Minuten – Miezen verlieren gegen Erfurt

Die Trierer Miezen mussten nach drei Spielen ohne Niederlage am Sonntagnachmittag erwartungsgemäß die erste Niederlage des Jahres einstecken. Gegen den amtierenden Meister aus Erfurt verlor Trier am Ende deutlich mit 20:37 (10:14). Im zweiten Abschnitt waren die Akkus der Miezen vollständig, nach vier harten Partien in nur 14 Tagen völlig, entladen.

Foto: DJK/MJC Trier

„Ich kann meiner Mannschaft gar keinen Vorwurf machen. Die Kraft hat nach dem harten Programm einfach nur für 30 Minuten gereicht“, entschuldigte Miezentrainer Jörn Ilper die hohe Niederlage gegen Erfurt. Dabei konnte sich die Trierer Leistung zu Beginn durchaus sehen lassen. Mit 3:0 führten die Miezen vor 1.250 Zuschauern in der wieder einmal gut besuchten Arena Trier, in der Erfurt nur ganz langsam zum gewohnt souveränen und erfolgreichen Spiel fand. Zur Pause stand es 10:14.

Auch im zweiten Abschnitt präsentierten sich die Miezen in der Abwehr immer wieder stark und knüpften direkt an die starken Leistungen der letzten Spiele an. Im Angriff aber zeigte sich früh die fehlende Spritzigkeit. Am Ende traf Trier in 15 Minuten nur noch drei Mal. Doch selbst damit gelang dem völlig neu auftretenden Rückrundenteam noch ein besseres Ergebnis als im Hinspiel (25:46). Der Aufwärtstrend ist durch die Pleite gegen die Erfurter Auswahl also nicht zwangsläufig gestoppt. Mit Oldenburg und Buxtehude warten zudem noch weitere der Top-vier-Teams auf die Miezen. Auch dort gilt es nun wieder, ordentliche Ergebnisse einzufahren.

Beim THC nicht dabei war Ex-Mieze Anja Althaus. Die Deutsche Meisterin von 2003 musste sich wegen einer Zyste zuletzt einer Hand-OP unterziehen und wäre bereits gegen die Miezen fast wieder fit gewesen. Doch von einem auf den anderen Tag verschlechterte sich die Lage dramatisch: „Sogar eine Fingeramputation stand im Raum“, erklärte THC-Trainer Herbert Müller auf der Pressekonferenz nach dem Spiel. Althaus fällt demnach für zwei bis drei Monate aus. Die Miezen wünschen der ehemaligen Mitspielerin eine gute Genesung.

Für Trier geht es am Samstag mit einem Auswärtsspiel in Buxtehude weiter. Interessierte Fans können sich noch bei der MJC-Geschäftsstelle für die Auswärtsfahrt anmelden.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln