Eishockey – Würdiges Pokal-Aus für die Eifel-Mosel Bären

Mit einem 3:8-Rückspiel-Sieg (0:3,1:2,2:3) in der Bitburger Eissporthalle zieht der EHC Neuwied ins Finale des Rheinland-Pfalz-Pokals ein. Im Vergleich zum Hinspiel verabschiedeten sich die Eifel-Mosel Bären mit einer ordentlichen Leistung aus dem Pokalwettbewerb.

Nach einem 22:4-Hinspiel-Sieg rechneten vor allem die stimmungsvollen, mitgereisten Neuwieder Fans mit einem erneuten Kantersieg auf dem Bitburger Eis. Jedoch kam es anders als gedacht. Auch wenn Neuwied durch Karl Neubert (5. Spielminute), Patrick Lomascolo (9.) und Wilhelm Hamann (12.) frühzeitig mit drei Toren in Führung gehen konnte, gelang es der Mannschaft vom Rhein nicht, eine fünfminütige Überzahlsituation in Tore umzumünzen. In den Reihen der Bitburger erhielt „US-Boy“  Robert Wagner nämlich bereits im ersten Drittel eine Matchstrafe wegen eines Checks gegen den Kopf eines Neuwieder Spielers.

Im zweiten Drittel kamen die Bären aus Bitburg und Trier vermehrt zu Chancen, scheiterten aber zu oft vorm EHC-Tor, das von Alexander Rodens gehütet wurde. Währenddessen erhöhte Neuwied durch Wilhelm Hamann (25.) und Kai Kühlem (35.) auf 0:5, bevor Bastian Arend kurz vor der Drittelpause den ersten Treffer für die Gastgeber erzielte. Der Schlussabschnitt wurde dann ebenso von den Eifel-Mosel Bären eröffnet. Cole Fink (42.) konnte auf Vorarbeit von David Müller und Patrick Berens mit dem zwischenzeitlichen 2:5 einen kleinen Hauch von Pokalsensation am Horizont erscheinen lassen. Jedoch konterte Neuwied prompt mit Toren von Andreas Wichterich (46.) und Wilhem Hamann (50.).

Gerade im letzten Drittel scheiterten die Neuwieder Bären ein ums andere Mal an Danny Engels im Bitburger Tor. Zusätzlich brachte David Müller (55.) die Heimfans noch einmal zum Jubeln. Schließlich konnte der Kanadier Patrick Lomascolo in der 60. Spielminute den 3:8-Endstand erzielen.

Kommendes Wochenende heißt der Gegner der Eifel-Mosel Bären wieder EHC Neuwied. Dieses Mal steht jedoch das altbekannte Duell mit dessen Zweitvertretung in der Rheinland-Pfalz-Liga an.

Statistiken zum Spiel

Tore:

  • 0:1 (5.) Neubert (Kühlem, K., Kopetzky)
  • 0:2 (9.) Lomascolo (Petry, Hamann)
  • 0:3 (12.) Hamann (Petry, Lomascolo)
  • 0:4 (25.) Hamann (Linnenbrügger, Leufgen)
  • 0:5 (35.) Kühlem, K. (Petry)
  • 1:5 (38.) Arend
  • 2:5 (42.) Fink (Müller, Berens)
  • 2:6 (46.) Wichterich (Hamann)
  • 2:7 (50.) Hamann (Lomascolo)
  • 3:7 (55.) Müller (Newsome)
  • 3:8 (60.) Lomascolo (Hamann, Czaika)

Strafen:

  • 
Eifel-Mosel Bären: 15 + 10 (Höffler) + 20 (Wagner) / EHC Neuwied: 16

Aufstellung:

  • Torhüter: Engels
  • Verteidiger: Berens, Höffler, Tschammer, Hillgärtner, Wagner
  • Stürmer: Arend, Müller, Fink, Newsome, Bares, Leinen, Moskal, Hirsch, Barth

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln