Welche Fliese soll es denn sein?

Dieser Frage sollte man immer Paroli bieten können

Grundsätzlich ist es immer das Gleiche. Kaum sind die passenden vier Wände gefunden, oder die Renovierungen sind abgeschlossen, da geht es auch schon los mit der Suche nach dem geeigneten Bodenbelag in der Küche, der passenden Wandfliese fürs Bad und für den Boden im gesamten sanitären Bereich. Welche Fliese soll es sein, welche Voraussetzungen muss sie erfüllen und welche Farbe passt am besten? Diese und weitere Fragen erschließen sich automatisch und schon geht es los mit er Qual der Wahl.

Wo soll die Fliese verlegt werden?

Diese Frage zu beantworten ist zunächst das Wichtigste. Denn besonders in Nassbereichen muss man auf ganz bestimmte Kriterien einer Fliese achten. Zudem sollte sie sich auch optisch ins Geschehen integrieren können, ohne sich zu sehr von der Farbgebung der sanitären Anlagen beispielsweise, wie Duschtasse, Toilettenschüssel und Waschbecken und auch der Wand- oder Deckenfarbe, die man schließlich auswählt, zu distanzieren. Ein einheitliches Bild muss gegeben sein und damit ist auch die Farbwahl und die Oberflächenstruktur einer jeden Fliese maßgeblich fürs schöne Gesamtbild. Die Vielfalt der Möglichkeiten und der Auswahl ist schier grenzenlos.

Wer der Qual der Wahl aus dem Weg gehen möchte und auf Anhieb gleich mehrere Möglichkeiten in Betracht ziehen will, findet im Fliesen Shop unzählige Varianten, wo welche Fliesen verlegt werden können und sollten. Besonders in modernen Bädern sieht man immer mehr auch Fliesen mit einer eher rauen Struktur und die wesentlich größer und länger sind, als herkömmliche Maße. Schieferfliesen in schwarz und leichtem Grau beispielsweise finden immer mehr Liebhaber. Sie sind natürlich in ihrer Oberflächenstruktur und verkörpern durch die außergewöhnlichen Maße eine Art schlichte Eleganz. Sie werden ebenfalls auch gerne als Bodenfliese in WCs und Bädern verlegt. Auch hier macht sich ihre Struktur bei Nässe bezahlt, denn dieses Material mindert die Rutschgefahr um ein Vielfaches.

In Küchen und Wohnräumen

Fliesenböden in Küchen und anderen Wohnräumen haben im Gegenzug zu anderen Materialien einen ganz klaren Vorteil. Sie sind wesentlich unempfindlicher und robuster und meistens auch dementsprechend langlebiger. Während Holzböden beispielsweise schon bei geringster stehender Nässe aufgeben und dahin sind, trotzend Fliesen sämtlichen Witterungen und äußerlichen Beschaffenheiten. Je nach Härtegrad einer Fliese können dann auch ruhig schon einmal schwere und spitze Gegenstände zu Boden falle, ohne dass die Fliese Schaden nimmt. Kratzer und Spuren von Absätzen und Co. finden sich in Fliesen nicht wieder. Ebenso ist stehende Nässe kein Problem für jede Fliese und sie lässt sich zudem wesentlich besser und hygienischer reinigen, als alle anderen hierfür vorgesehenen Materialien. In Küchen sind Fliesen unabdingbar. An der Wand, wie auch auf dem Boden, denn besonders hier, wo gekocht, gedünstet und gebraten wird, muss auch gut gereinigt werden können. Und dies geschieht nun mal am besten an und auf Fliesen. In Fluren, Treppenhäusern und Wohnräumen sind ebenfalls Fliesen die absoluten Renner. Je nach Beschaffenheit und Oberflächenstruktur einer Fliese kann sie zwar aussehen wie eine Holzdiele, es aber in Wirklichkeit nicht sein. Steingut in Holzoptik wird immer mehr verlegt, besonders aber dort, wo ein hoher Abrieb und Verschleiß vorhanden sein wird, wie in Wohnzimmern, Fluren und öffentlichen Räumen und Begebenheiten.

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln