Weltaidstag 2013

HIV-Infektionen auch in Trier (wieder) ein Thema

35 Mio. Menschen weltweit leben mit HIV, 78.000 Menschen in Deutschland laut Angaben des Robert-Koch-Instituts. Und die Zahl der Neuinfektionen steigt, auch im Raum Trier. Im Gesundheitsamt Trier wurden zwischen Januar und September 2013 elf HIV-Infektionen neudiagnostiziert. Die AIDS-Hilfe schätzt die Zahl der HIV-Positiven im ehemaligen Regierungsbezirk insgesamt auf etwa 400. Grund genug, anlässlich des Weltaidstages am 1. Dezember erneut auf die Krankheit aufmerksam zu machen.

Mit elf liegt die Zahl der HIV-Neudiagnosen im Gesundheitsamt Trier in diesem Jahr höher als jemals zuvor. Dies bedeutet eine drastische Erhöhung im Vergleich zum Vorjahr, in dem das Gesundheitsamt lediglich eine HIV-Infektion neudiagnostiziert hat. „Wir wissen momentan noch nicht, ob es sich dabei um einen statistischen Ausreißer oder um einen landes- oder sogar bundesweiten Trend handelt“, erläutert Dr. Barbara Detering-Hübner vom Gesundheitsamt Trier. „Und da die Tests anonym erfolgen, können wir nur Vermutungen über die Gründe anstellen. Aber es hat sicher auch damit zu tun, dass sich mehr Menschen nach einer Risikosituation haben testen lassen“, so Detering-Hübner. Mittlerweile sei vielen bekannt, wie wichtig eine frühzeitige Diagnose ist. Je eher die Infektion erkannt wird, umso besser sind die Behandlungsmöglichkeiten. Eine frühzeitige Therapie kann das Auftreten der AIDS-Erkrankung in vielen Fällen sogar ganz verhindern.

Info-Stände am Kornmarkt und in der Simeonstraße

Die Aidshilfe Trier setzt daher auch weiterhin auf Aufklärung und Prävention. Dazu will der Verein wieder den diesjährigen Weltaidstag nutzen und organisiert verschiedene Aktionen. So können sich Interessierte am Samstag, 30. November, an zwei Informationsständen am Kornmarkt und in der Simeonstraße (Nähe Porta Nigra) über den aktuellen Wissensstand zu HIV informieren. Außerdem ist die Aidshilfe in Schulen der Region sowie in der Trierer Schwulenszene präsent. Um mehr Menschen zu einem Test zu bewegen, bieten der Verein und das Gesundheitsamt darüber hinaus am Montag, 9. Dezember, eine kostenlose und anonyme Testaktion für HIV und andere sexuell übertragbare Infektionen an. Interessierte können sich ohne Voranmeldung zwischen 16 und 20 Uhr im Trierer Schwulen- und Lesbenzentrum SCHMIT-Z in der Mustorstraße testen lassen.

Trotz der Tatsache, dass HIV-Infektionen heute gut behandelbar und Infizierte oft normal belastbar und leistungsfähig sind, überlegen sich viele, ob sie ihre Krankheit offen legen. „Am Arbeitsplatz führt das häufig zum Karriereknick und mitunter gar zum Jobverlust“, bedauert Diplom-Psychologe Bernd Geller von der AIDS-Hilfe Trier. Die Deutsche Aidshilfe stellt daher das Thema HIV und Arbeit in den Mittelpunkt ihrer diesjährigen Bundesaktion zum Welt-Aids-Tag und zeigt sich damit auch in Trier auf Citylight-Postern in der Innenstadt.

Alle Informationen zum Welt-Aids-Tag, Prävention und Testmöglichkeiten auch auf www.trier.aidshilfe.de.

Programm zum Weltaidstag 2013

Wann? Was? Wo?
Freitag 29. November, 20 Uhr „Queer gefilmt“,das schwul-lesbische Kinoprojekt von SCHMIT-Z und Broadway, geht in eine neue Runde.Zum Welt-AIDS-Tag mit Infostandim Kino-Foyer Broadway KinoPaulinstraße 18, Trier
Samstag 30. November,12 – 18 Uhr Infostand in der Fußgängerzone Simeonstraße,Nähe Porta-Nigra
Samstag 30. November,12 – 18 Uhr Infostand an der Eisbahn am Kornmarkt Kornmarkt
Sonntag, 1. Dezember Welt-AIDS-Tag
Freitag, 6. Dezemberab 21 Uhr „Kneipentour“ der AIDS-Hilfedurch die Trierer Schwulenszene SCHMIT-ZPalettede WinkelKarmäleon Treff 39
Montag, 9. Dezember16 – 20 Uhr „Nach Feierabend zu HIV-Test & STI-Check“. Anonym, kostenlos, szenenah SCHMIT-Z (Mustorstr. 4)

 

 

 

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln