Winzerfest in Mehring

Wein und Gesang

Das Festzelt wird aufgebaut, die Weine vorbereitet und die Instrumente gestimmt. In Mehring geht am kommenden Wochenende das älteste Winzerfest an der Mittelmosel über die Bühne. In Mehrung wird vom 4. bis 7. September unter dem Motto „Der Moselwein – ein Freund fürs Leben“ gefeiert. Und es gibt eine neue Weinkönigin.

Mehring.Das älteste Winzerfest an der Mittelmosel steigt Anfang September in Mehring. Für die Verantwortlichen rund um Ortsbürgermeister Jürgen Kollmann und den Festausschuss sind die vier Winzerfesttage vom 4. bis 7. September das wohl wichtigste Fest in der Gemeinde. Zum 83. Mal wird das Mehringer Winzerfest veranstaltet und Nadine I. Ist schon voller Vorfreude. „Samstags ist es endlich soweit, denn dann werde ich von meiner Vorgängerin Anne II. zur 63. Mehringer Ortsweinkönigin gekrönt.“, erklärt die angehende Weinkönigin und spricht von ihren Aufgaben. Sie freut sich auf ein weinreiches Jahr, erklärt Nadine und sie könne es kaum erwarten die Weine der örtlichen Winzer zu repräsentieren.

Nadine I. übernimmt das Amt als Weinkönigin von Anke II.
Nadine I. übernimmt das Amt als Weinkönigin von Anne II.

Noch bevor Nadine I. gekrönt werde, erklärt Ortsbürgermeister Jürgen Kollmann, müsse das Fest erst eröffnet werden: „Bereits am Freitag erwartet unsere Gäste das erste Highlight: Der Mehringer Moselrausch! Erleben Sie Musik, Tanz und Spaß mit der Band „Marco Boesen & Friends“.“ Der Samstag beginnt um 19 Uhr mit der Abholung der amtierenden Weinkönigin Anne II. durch die Winzerkapelle, die Winzertanzgruppe den Schirmherrn Herr Doering, Bürgermeister aus Krokowa in Polen und den Festausschuss. Anschließend wird die neue Weinkönigin Nadine I. zu Hause abgeholt und zum Festzelt begleitet. Währenddessen unterhält Sie im Festzelt bereits der Musikverein „Harmonie Bollendorf“. Der Sonntagmorgen startet um 10.30 Uhr mit der heiligen Messe im Festzelt. Anschließend wird der Musikverein „MV Treherz aus dem Allgäu“ ein Frühschoppenkonzert zum Besten geben. „Ein weiterer Höhepunkt unseres Festes ist die große traditionelle Weinprobe, die am Sonntag um 17 Uhr im Festzelt mit „musikalischen Leckerbissen“ unserer Winzerkapelle „Original Moselländer“ stattfindet. Von den Akteuren begleitet zieht die Weinkönigin Nadine I. gegen 16:30 Uhr im Festzelt ein. Moderiert von Lena Endesfelder und Kai Heimfahrt hat die Winzerschaft für Sie 16 Weine zusammengestellt, die Sie begeistern werden“, erklärt der Ortschef.

Weinkönigin Anne wird ihr Amt weitergeben. Fotos: Festausschuss Mehringer Winzerfest
Weinkönigin Anne wird ihr Amt weitergeben.
Fotos: Festausschuss Mehringer Winzerfest

Das diesjährige Weinfest steht unter dem Motto: „Der Moselwein – ein Freund fürs Leben“. Dieses Fest existiert seit 1932 und ist damit das älteste Winzerfest der Mittelmosel. Dies ist nur eine Besonderheit, wie auch das anspruchsvolle Festspielprogramm. Dieses Programm in dieser Form ist laut Veranstalter sicherlich einmalig an der Mosel. Ein bunter Strauß Musik, Gesang und Tanz verbindet sich – begleitet durch die Moderation – zu einem besonderen Winzerspiel. Mehring wird oft als das Dorf, aus dem die Lieder kommen“ bezeichnet. Die Festverantwortlichen haben sich vorgenommen, das im Jahre 1965 noch recht dürftige Liedgut an Wein- und Moselliedern zu erweitern. So sind seitdem immer wieder neue Lieder im Rahmen des Mehringer Winzerspiels erstmals der Öffentlichkeit präsentiert worden und eine Reihe dieser Lieder sind auf vielen Tonträgern zu finden und werben seit vielen Jahren für die Mosel und ihren Wein.

Zum Anspruch dazu zählt, sich von Jahr zu Jahr zu steigern. In diesem Jahr habe man sich wieder besonders viel vorgenommen. Denn nur in einer Gemeinschaft ist ein derartiger Aufwand, den das Fest verursacht, zu betreiben.sagt der Festspielleiter Walter Madert am Rande der letzten Proben.

Der Festplatz mit der Festhalle befindet sich wie bisher am Ortseingang aus Richtung Trier kommend. Die Zelthalle mit ihren an die 800 Sitzplätzen wird bei den zwei Aufführungen am Samstag um 20 Uhr und am Montag um 20.30 Uhr sicher bis auf den letzten Platz gefüllt sein. Am Die diesjährige Weinbrobe am Sonntag, 6.September wird um 17 Uhr in diesem Jahr unter dem Motto „Mehringer Weinzirkus live – Weinege frei“ präsentiert werden. Mit Fachkompetenz und Charme wird die Weinprobe von Lena Endesfelder und Kai Heimfarth kommentiert. Der Moselwein – ein Freund fürs Leben

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln