Wissings Wirtschaftsreise nach Xiamen

Delegation besucht China und Vietnam

Der rheinland-pfälzische Wirtschaftsminister Volker Wissing bereist mit einer 42-köpfigen Wirtschaftsdelegation China und Vietnam. In China wird die Delegation mit Xian, Fuzhou und Xiamen gezielt Orte besucht, die neben den bekannten Handelsmetropolen wie Shanghai an Bedeutung gewinnen. Ein Schwerpunkt der Reise liegt auf Umwelttechnologie und Gesundheitswirtschaft.

Wissing besucht erneut China

Wirtschaftsminister Volker Wissing besucht China bereits das zweite Jahr in Folge mit einer Wirtschaftsdelegation. Kein Wunder, der Wirtschaftsminister sieht in China und Asien gute Chancen für rheinland-pfälzische Unternehmen. China sei mit einer Bevölkerung von 1,3 Milliarden Menschen und einer wachsenden Mittelschicht gerade für mittelständische Unternehmen ein interessanter Markt. Vietnam steht an der Schwelle zum Industrieland, sei ein Zukunftsmarkt und das Tor zu vielen weiteren asiatischen Nachbarländern, sagt Wissing und ergänzt: „Die Unternehmen erhalten auf der Wirtschaftsreise viele wichtige Informationen über die Märkte in China und Vietnam, sie können neue Kontakte knüpfen und bestehende Kontakte ausbauen. Damit unterstützen wir unsere rheinland-pfälzischen Unternehmen dabei, ihre Exportstärke zu erhalten und auszubauen.“

B2B in Triers Partnerstadt Xiamen

In China besucht die Delegation gezielt Orte, die neben den bekannten Wirtschaftsmetropolen zunehmend an Bedeutung gewinnen. In Xian, einem Startpunkt der neuen Seidenstraße, ist das Interesse an weltweitem Online-Handel und Umwelttechnologie aus Rheinland-Pfalz besonders groß. Dort werden sieben Umwelttechnologieunternehmen aus dem Land mit dem Umwelttechniknetzwerk Ecoliance Rheinland-Pfalz ihre Produkte rund um sauberes Wasser, saubere Luft, Energieeffizientes Bauen und Müllentsorgung in einem Workshop vorstellen. In Fuzhou und Xiamen – beide Orte liegen in der rheinland-pfälzischen Partnerprovinz Fujian – finden individuell organisierte B2B-Gespräche für alle mitreisenden Unternehmen statt. Ebenso werden Reiseprogramme vorgestellt, die zum diesjährigen 200. Geburtstag von Karl Marx für chinesische Gäste entwickelt wurden. Der Philosoph aus Rheinland-Pfalz ist im Reich der Mitte eine bekannte Persönlichkeit. Flankiert werden die Geschäftskontakte durch Gespräche auf politischer Ebene und Abendempfänge. Firmenbesuche für Informationen aus erster Hand runden das Programm ab.
Die letzten Stationen der Wirtschaftsdelegation sind Ho-Chi-Minh-City und Hanoi in Vietnam. Viele der mitreisenden Unternehmen sind bereits in China und Indonesien aktiv und möchten Vietnam als einen weiteren möglichen Handelspartner in Asien erkunden. (red/jr)

Hintergrund
Die Wirtschaftsdelegationsreise führt in China an die Orte Xi’an, Fuzhou als Hauptstadt von Fujian und die Küstenstadt Xiamen. Der zweite Teil der Reise bringt zum ersten Mal seit sechs Jahren eine rheinland-pfälzische Wirtschaftsdelegation nach Vietnam, wo Ho-Chi-Minh-City und Hanoi besucht werden. Neben 24 Unternehmen aus Rheinland-Pfalz reisen u.a. Vertreter von Hochschulen, der Investitions- und Strukturbank, der IHK Rheinhessen sowie Parlamentarier aller fünf im Landtag von Rheinland-Pfalz vertretenen Parteien mit.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln