Wohnungseinbrüche im Oktober rückläufig zum Vorjahresmonat

Dennoch rät die Polizei zur Vorsicht

Trier / Region. 44 Wohnungseinbrüche registrierten die Dienststellen des Polizeipräsidiums Trier im vergangenen Oktober. Im Oktober 2016 waren es derer noch 67 – dennoch mahnen die Sicherheitsexperten zur Vorsicht.

Erneut scheiterten 41 Prozent der Einbrecher des vergangenen Monats bei dem Versuch, sich fremdes Eigentum anzueignen. Die Sicherheitsvorkehrungen sowie die sicherheitsförderlichen Verhaltensweisen vieler Haus- und Wohnungseigentümer sind zwischenzeitlich auf einem hohen Niveau angekommen.

Allerdings ist das dunkle Winterhalbjahr ein scheinbar Verbündeter der Diebe. Die Polizei empfiehlt daher unter anderem die Installation von Bewegungsmeldern im Außenbereich und zeitschaltergesteuerte Innenbeleuchtung, wenn niemand zuhause ist.

Einbrecher sind lichtscheue Menschen, denen eines gemeinsam ist – sie möchten nicht gesehen und erwischt werden!

 

In diesem Sinne – bleiben Sie sicher!

Mehr zum Thema Einbruchschutz unter www.einbruchschutz-rlp.de

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln