Workshops für echte Lampioniken

Workshops für Erwachsene mit Grafiker und Comiczeichner Johannes Kolz 23. und 30. August

Der Abend des 26. September wird bunt, neu und einzigartig. Denn dann vereinigen sich zwei hochkarätige Veranstaltungen zu einer Premiere: „City Campus trifft Illuminale“! Zahlreiche Fachbereiche von Uni und Hochschule präsentieren sich in spannenden Projekten und bieten Wissenschaft zum Anfassen und zum Erleben. Natürlich werden dabei – passend zum Motto „Wissen schafft Licht“ – auch Projektionen und Leuchtobjekte eine Rolle spielen. Doch auch Familien, Bastelfreunde und Hobby-Lampioniken sind aufgerufen, leuchtende Vorbilder zu werden: dazu finden im August zwei Workshops statt.

Foto: Trier Tourismus und Marketing/ ttm GmbH

Foto: Trier Tourismus und Marketing/ ttm GmbH

In zwei Lampion-Workshops im August bauen die Teilnehmer im Stadtmuseum Simeonstift aus beschichtetem Draht und Profi-Folie eigene Lichtkunstwerke, die im Rahmen der Illuminale einer breiten Öffentlichkeit präsentiert werden. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt: Auch ohne Vorkenntnisse können einfache Formen gestaltet werden, die dann am Abend durch eine Lichterkette zu wahren Glanzpunkten des Palastgartens werden. Entwickelt hat die Lampiontechnik der Comiczeichner und professionelle Werbegrafiker Johannes Kolz, der die beiden Workshops auch selbst leiten wird. Nach der Veranstaltung, ab dem 29. September, können die Lampions selbstverständlich abgeholt werden, um die eigene Wohnung, den Balkon und den Garten zu schmücken. Bis dahin müssen sie jedoch im Stadtmuseum bleiben, um am 26. September auch fester Bestandteil von „City Campus trifft Illuminale“ zu werden. Übrigens: Wer an den August-Terminen nicht kann oder mit einer größeren Gruppe kommen möchte, kann auch individuell einen Lampion-Workshop an einem Wunschtermin (natürlich vor dem 26. September) buchen.

Die beiden offenen Workshops finden am 23. und 30. August im Stadtmuseum Simeonstift statt, jeweils von 15 bis 18 Uhr. Die Teilnahme inklusive Material, Eintritt und Workshopleitung beträgt 18 Euro. Pro Termin können 15 Personen teilnehmen. Anmeldung und Informationen, auch zu den individuell buchbaren Workshops, erteilt Dorothée Henschel vom Stadtmuseum unter Telefon 0651/718-1452 oder per Mail unter dorothee.henschel@trier.de.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln