Zurmaiener Straße: Stau nach Auffahrunfall

Ein Auffahrunfall an dem zwei Lastkraftwagenfahrer beteiligt waren, sorgte am Mittwochmorgen, 19. Juni, für Verkehrsbehinderungen in Trier.

Während der Unfallaufnahme und der Bergungsarbeiten war eine der stadteinwärts führenden Fahrbahnen der Zurmaiener Straße gesperrt. Ein Lkw-Fahrer erlitt leichte Verletzungen, der entstandene Sachschaden ist beträchtlich.

Nachdem der Fahrer eines 7,5-Tonner Lkw gegen 8.50 Uhr aufgrund Rotlicht an der Ampelanlage in der Zumaiener Straße – in Höhe Ratio – angehalten hatte, fuhr der Fahrer eines 20-Tonner Lkws, aus noch ungeklärter Ursache, auf den vorausfahrenden Lkw auf. Ungenügender Sicherheitsabstand dürfte mitursächlich gewesen sein. Der Fahrer des 7,5-Tonners wurde dabei leicht verletzt.

Infolge des Unfalls musste die rechte Fahrspur für mehr als zwei Stunden gesperrt werden. Es kam zu Verkehrsbehinderungen und zwei weiteren Auffahrunfällen.

Zur Bergung der Fahrzeuge wurde eine Spezialfirma angefordert. Der Sachschaden wird auf ca. 20.000 Euro geschätzt.

Die Verkehrsunfallermittlungen werden von der Polizeiinspektion Trier geführt.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln