Zurmaiener Straße: Fußgänger bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Am frühen Freitagmorgen, 18. Oktober, gegen 05.30 Uhr, ereignete sich in der Zurmaiener Straße ein folgenschwerer Zusammenstoß zwischen einem Fußgänger und einem PKW.

Nach ersten Ermittlungen der Polizei überquerte ein 24-jähriger Student, der im Stadtgebiet Trier wohnt, die Zurmaiener Straße in Richtung Hauptfriedhof. In Höhe der dortigen Baustelle erfasste ihn ein PKW. Der Fußgänger wurde dabei schwer verletzt. Ein Rettungsteam und Notarzt versorgten den jungen Mann vor Ort und brachten ihn mit schweren Kopfverletzungen in ein Trierer Krankenhaus.

Polizeibeamte betreuten den 50-jährigen Fahrer des Unfallwagens und stellten den beschädigten Opel Astra sicher. Dunkle Bekleidung bei entsprechender Dunkelheit könnte sich zumindest negativ auf die Sichtbarkeit des Fußgängers ausgewirkt haben. Die Zurmaiener Straße war für ca. 30 Minuten nur einseitig befahrbar. Der fließende Verkehr aus Richtung Innenstadt wurde umgeleitet. Die genaue Unfallursache soll nun durch ein von der Staatsanwaltschaft in Auftrag gegebenes Gutachten geklärt werden.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln