„Zurück zu den Grundzügen“ – Früher-War-Alles-Besser-Party im ExHaus

08. November, 23 Uhr im ExHaus

Von Stephen Weber

Am Freitag, den 8. November, findet im Trierer ExHaus die vierte Früher War Alles Besser-Party statt (Einlass ab 23 Uhr). 5vier sprach mit dem Veranstalter über seine Beweggründe für ein solches Event, seine Vorliebe zu älterer Musik und die lokale Veranstaltungsszene.

Die Trierer Hip-Hop-Landschaft ist überschaubar. Wenn man Glück hat, erbarmen sich zu später Stunde gelegentlich warmherzige DJs in den angesagten Clubs und räumen den Hörern eine Stunde Sprechgesang ein, ehe wieder auf musikalische Mainstream-Platten gewechselt wird. Für richtige Hip-Hop-Fans ein Graus. Diesem morbiden Zustand hat jetzt eine Trierer Event-Crew den Kampf angesagt: Porta Supporta veranstaltet seit über einem Jahr im Trierer ExHaus die Früher War Alles Besser-Partys, auf denen ihren Gästen Rapmusik, Reggae und Dub aus der goldenen Zeit der Neunziger präsentiert wird.

Initiator Gil (25) ist selbst noch Student der Soziologie und der Politikwissenschaft an der Universität Trier. Zum vierten Mal organisierte er für den kommenden Freitag (8. November, 23 Uhr) die angesagte Retro-Party. Eine Herzensangelegenheit für den Jung-Akademiker: „Ich will den Hip-Hoppern in Trier wieder das Gefühl von damals geben, als Rap noch eine Bewegung war, die in den USA der Achtziger und Neunziger mit viel Leidenschaft und Kreativität vorangetrieben wurde. Dieses Lebensgefühl ist inzwischen bei der aktuellen Rapmusik leider zu einem großen Teil verloren gegangen. Vieles ist dort zu glatt und auf Kommerz ausgerichtet. Ich will die Menschen hingegen zurück zu den Grundzügen bringen, als alles noch nicht so perfekt und professionell war.“

Und seine Partys kommen an. Waren bei der Premiere im Sommer 2012 noch lediglich 150 Zuschauer im ExHaus, stieg die Zahl bei der dritten Party bereits auf über 700 an. Dabei war der Beweggrund für eine solch nostalgisches Event recht simpel: „Der Anlass war, dass ich in erster Linie die Partysszene in Trier schlecht finde. Das ist mir zu mainstreamlastig und zu wenig individuell. Auf meiner Party brauch auch niemand kommen und fragen, ob wir den neuen DMX-Chart-Hit spielen“, verrät Gil und führt weiter aus: „Wir machen auch eigentlich keine Party, sondern eher ein Jam, auf der sich Netzwerke zwischen Hip Hoppern in Trier bilden sollen. Ich sehe ja, dass das Potential in der Stadt vorhanden ist, es gibt nur keine Orte und Ereignisse, bei denen die Interessierten zusammenkommen. Das soll sich nun ändern.“

Trotz der bereits vorhandenen Aufmerksamkeit versucht Porta Supporta den Gästen weiterhin etwas Besonderes zu bieten. Während beim letzten Mal Beatboxing mit Percussion angesagt war, werden am Freitag die Anwesenden mit Live-Musik der Freiburger Dub-Band Joyful Noise Soundsystem und des saarländischen Rapkollektivs Zweizimmergefüge verwöhnt. Dazwischen und im Anschluss lassen die DailyFresh-Crew und Tobi die Plattenteller sprechen. „Natürlich sind nicht nur Menschen eingeladen, die sowieso Hip Hop hören, sondern auch die, die die Musik vielleicht nur aus Clubs kennen und gar nicht wissen, wo die Wurzeln liegen und das es nicht immer nur Waffen- und Gangstertexte sein müssen“, hofft Gil.

Mit seiner Trierer Event-Crew möchte der 25-Jährige auch in naher Zukunft einiges in der lokalen Hip-Hop-Kultur bewegen. Ein nicht einfaches Vorhaben in einer Studentenstadt, die mit hoher Fluktuation der Mittzwanziger zu kämpfen hat. Die vier Früher War Alles Besser-Partys und ein Auftritt des Rappers Amewu sollen dem zum Trotz erst der Anfang gewesen sein, bestätigt der Strippenzieher: „Es sind inzwischen schon viele Leute auf mich zugekommen und ich merk ja, dass die Stadt hungrig ist, dass endlich etwas passiert. Ich hoffe, dass wir mit diesen Partys einen Grundstein für viele Hip-Hop-Events in Trier setzen können. Genug aktive und talentierte Menschen wären dafür hier definitiv vorhanden.“

Weitere Informationen findet ihr auf der Facebook-Seite der Porta-Supportas.

Der Facebook-Seite der Früher-War-Alles-Besser-Partys.

Und unter Der Schallplattendealer – Trier.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln