Zusammenfassung: Ein missglücktes Debüt und Geduld, die sich auszahlt

Von Torsten Franken

Der SV Föhren vermiest Bernd Körfers Debüt auf der Dörbacher Trainerbank, Krettnach gewinnt weiter und Leiwen bleibt oben dran. 5vier liefert den Überblick über die Bezirksligaspiele des zehnten Spieltags.

SV Dörbach – SV Föhren 1:2 (1:2)

Kein guter Start für Dörbachs neuen Trainer.

Kein guter Start für Dörbachs neuen Trainer.

Das Debüt des neuen Dörbacher Trainers Bernd Körfer ist missglückt. Dabei fing das Spiel für seine Elf eigentlich gut an: Daniel Mehrfeld erzielte nach nicht einmal zehn Minuten die Führung für Dörbach (9.). „Wir haben uns nicht aus der Ruhe bringen lassen“, meinte Föhrens Trainer Christian Esch zum frühen Gegentor. Nach einer halben Stunde glich Stefan Wagner für die Gäste aus (30.). Und damit noch nicht genug. Mit dem Pausenpfiff drehte Carsten Lambrecht die Partie endgültig (45.). „Über die 90 Minuten gesehen war das schon ziemlich dünn. Wir haben noch jede Menge Arbeit vor uns“, bilanzierte Körfer nach seinem ersten Spiel auf der Dörbacher Bank. Fehlendes Selbstvertrauen sieht er als ein Problem des Teams. „Die Mannschaft wirkt verunsichert. Wir benötigen einfach wieder Erfolge. Der Rest kommt dann ganz von alleine“, so Körfer. Föhren hat mit dem dritten Saisonsieg einen großen Schritt getan, ist aber noch lange nicht aus der Abstiegszone heraus. „Es ist alles noch sehr eng zusammen. Das heißt, wir müssen weiter punkten, um unten rauszukommen. Die letzten Spiele haben aber schon die aufsteigende Tendenz gezeigt“, meint Esch.

In Krettnach läuft momentan alles wie am Schnürchen.

In Krettnach läuft momentan alles wie am Schnürchen.

SV Krettnach – SV Mehring II 3:1 (1:0)

Die Erfolge sind beim SV Krettnach wieder da. Zunächst hatte man noch bis zum achten Spieltag auf den ersten Sieg warten müssen. Jetzt ist man mitten in einer Erfolgsserie. Die letzten drei Partien konnte die Elf von Trainer Erwin Berg allesamt gewinnen. „Wir sind ruhig geblieben und haben hart gearbeitet. Deshalb wurden wir jetzt die letzten drei Mal belohnt“, meint Berg. Gegen Mehring machte Sven Bader schnell das 1:0 (8.). Patrick Trampert konnte für die Gäste kurz nach dem Seitenwechsel ausgleichen (53.). Doch nur fünf Minuten später erzielte Bader mit seinem zweiten Treffer die erneute Führung (58.). Manuel Berg sorgte acht Minuten vor dem Ende der Partie für die Entscheidung (82.). „Man hat nach dem ersten Saisonsieg die Befreiung gemerkt. Vieles geht jetzt einfach leichter“,, sagt Berg, der seine Elf für eine gute Teamleistung lobte. „So kann es natürlich weitergehen. Aber wir konzentrieren uns jetzt ganz auf das nächste Spiel“, so Berg.

SV Leiwen – SG Zell 4:1 (1:0)

Leiwen bleibt weiter in der Spitzengruppe der Bezirksliga

Leiwen bleibt weiter in der Spitzengruppe der Bezirksliga

Ein am Ende deutlicher Sieg, der durchaus gefährdet war. Leiwen war eigentlich die deutlich aktivere Mannschaft, ging aber nur mit einem knappen 1:0 in die Kabine. Torschütze war Daniel Alsina Fonts (41.). Im zweiten Durchgang zunächst das gleiche Bild: Die Gastgeber trafen zweimal den Pfosten, aber nicht ins Tor. Erst der eingewechselte Kadin Dione sorgte für die vermeintliche Entscheidung (74.). Doch Stefan Caspari gelang kurz darauf das 1:2 (78.). „Wir haben vergessen, die Tore zu machen. Nach dem Anschlusstreffer hat Zell gemerkt, da ist was zu holen“, erklärte Leiwens Trainer Kosta Anagnostopoulos. Durch die Rote Karte gegen Michael Scholtes (69.) musste Leiwen zudem in der Schlussphase in Unterzahl spielen. „Nach dem 2:0 war Zell eigentlich schon weg. Doch dann haben wir uns das Leben selbst schwer gemacht und den Gegner aufgebaut. Da wurde es noch einmal eng“, bilanzierte Anagnostopoulos. Am Ende stand durch die Treffer von Marco Unterstall (90.) und Patrick Noske (90.+1) in den Schlussminuten aber ein deutlicher Sieg. Bei Zell flog Jochen Köhler in der 90. Minute vom Platz. Leiwen bleibt somit weiter oben dran – nur drei Punkte hinter Spitzenreiter Schoden.

Die weiteren Ergebnisse

SV Konz – SG Ruwertal 2:3 (zum ausführlichen Spielbericht)

SG Auw – SG Binsfeld 3:3

SG Buchholz – SG Osburg 3:0

SG Rascheid – SG Ellscheid 3:3

SG Schoden – SG Wiesbaum 3:0

 

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln